Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

MediGene: Kommen die Bullen zurück … oder ist das nur ein Pullback?

Wenn Unternehmen in der Verlustzone arbeiten und nicht recht absehbar ist, wann sich das ändern wird, wenn sie grundsätzlich aber das Potenzial haben, irgendwann erhebliche Gewinne einzufahren, wie das bei vielen Firmen im Bereich der Biotechnologie der Fall ist, was steuert dann die Trends ihrer Aktien? Nachrichten über aktuelle Schritte vorwärts oder zurück, Quartalsbilanzen, Perspektiven, die absehen lassen, wie weit man auf dem Weg in Richtung der schwarzen Zahlen ist, all das kann kräftige Impulse auslösen. Aber was, wenn sich auf der Nachrichtenseite nichts von Bedeutung tut, so wie derzeit bei MediGene (ISIN: DE000A1X3W00)?

Dann ist es die Charttechnik, die die „Pace“ macht. Dann dominieren technisch orientierte Trader die kurzfristigen Bewegungen. Und die stehen bei MediGene jetzt an einem Scheideweg: Long gehen, Short eindecken? Oder Short aufstocken? Ist das, was die Aktie gerade vollzieht, die Basis einer neuen Rallye? Oder ist das nicht mehr als ein Pullback, eine kurzlebige Gegenreaktion an zuvor unterbotene Unterstützungen, die in einen weiteren Abwärtsimpuls mündet? Die kommenden Tage bringen die Entscheidung. Worum geht es?

 

Gratis Exklusiv-Anleitung: „Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Einfach hier klicken.

 

Nachdem ein Ausbruchsversuch Mitte Mai zur Bullenfalle wurde, wurde die Aktie fast täglich nach unten durchgereicht. Die mittelfristige Aufwärtstrendlinie und die 200-Tage-Linie fielen Ende Mai. Danach blieb nur das März-Tief bei 13,02 Euro als letzter Rettungsanker. Aber auch diese Unterstützung brach am vergangenen Freitag. Das führte zu Anschluss-Verkäufen, die indes am Dienstag in einen Turnaround nach oben mündeten. Griffen da womöglich langfristige Investoren zu, ein Zeichen für eine Wende? Oder waren es nur Leerverkäufer, die da Aktien kauften, um ihre Positionen zu neutralisieren und so den Gewinn zu sichern? Ob dieser Mini-Turnaround Tragfähigkeit hat, erweist sich daran, ob es gelingt, die nächstliegenden, normalerweise von den Bären verteidigten Widerstände zu bezwingen. Und genau da ist die Aktie jetzt dran.

MediGene ist schnell von unten an dieses markante März-Tief bei 13,02 Euro herangelaufen, wurde dort am Donnerstag scharf nach unten abgewiesen und versucht heute Nachmittag erneut, dort durchzukommen. Aber auch, wenn das gelingt, es wäre nur ein kleiner Schritt ihn zu einem neuen Aufwärtsimpuls. Erst, wenn die darüber bei 13,35 Euro wartende 20-Tage-Linie ebenso als Widerstand herausgenommen wird und mit Closings über 14,30 Euro der Rebreak über den vorherigen mittelfristigen Aufwärtstrend und die 200-Tage-Linie gelingt, wäre hier „open sky“ für die Bullen angesagt. Bis dahin ist das, was die Aktie derzeit zeigt, in der Tag „nur“ ein Pullback an den Ausbruchslevel.

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Lesen Sie hier die exklusive Anleitung. Völlig kostenlos

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!