Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Medigene: Erst wieder anfassen, wenn …

Biotech-Aktien sind spannend. Biotech-Aktien haben Zukunftsperspektive. Aber nur, wenn sie sich bzw. ihre Produkte sich durchsetzen können, wenn auf absehbare Zeit schwarze Zahlen zu erreichen sind. Bis dahin sind sie hochspekulativ. Und das erst recht, wenn sie, wie Medigene, zu den „Small Caps“ gehören, so dass etwas größere Orders gleich erdrutschartige Kursbewegungen auslösen können. So gesehen am Freitag, als die Aktie wie ein defekter Fahrstuhl fiel. Gründe?

Die Quartalszahlen werden wohl irgendwann in der ersten Novemberhälfte kommen. Etwas Neues, z.B. zum Thema Zusammenarbeit mit bluebird bio, gab es nicht. Aber es gab Amgen, den Biotech/Pharma-Riesen aus den USA, der nach enttäuschenden Quartalszahlen am Freitag sportliche 9,6 Prozent durchsackte. Das kann manch einen nervös gemacht haben. Das … und die Charttechnik, denn:

 

Sie wollen Ihre Erfolge am Aktienmarkt optimieren? Sie suchen nach einer klaren Strategie? So manche Frage blieb bislang offen? Laden Sie sich doch einfach unseren Gratis-Sonderreport „Unerkannte Werte und Verborgene Trends“ herunter. Hier geht’s zum Download:

Anlegerverlag Gratis-Report

 

Die plausibelste Erklärung für diesen Abwärtsschub unter übrigens hohen Umsätzen (siehe Chart, die untere Leiste) ist eine Kombination aus kalten Füßen wegen der unschönen Zahlen des Biotech-Aushängeschild Amgen mit ausgelösten Stoppkursen. Wir sehen hier, dass Medigene die Unterstützungszone aus den Zwischenhochs vom Januar und Mai und die kurzfristig wichtige 20-Tage-Linie durchbrochen hatte und so wieder in die Handelsspanne der letzten Monate zurückfiel. Logisch, dass viele ihre Stop Loss-Orders in einen Bereich knapp unter der oberen Begrenzung dieser Kursspanne gelegt hatten. Als Druck aufkam, wurden die allesamt ausgelöst, zugleich stand aber niemand da und wollte kaufen. Ergebnis:

Die Aktie wird, weil eben bei einem „Small Cap“ nicht so wirklich viel umgeht, durchgereicht. Es ist also eigentlich gar nichts passiert, was die Rahmenbedingungen angeht. Also: zugreifen?

Vorsicht, wie gesagt: Medigene ist ein Small Cap, die Quartalszahlen stehen noch aus … da muss man jetzt nicht zwingend wagemutig werden. Wir würden die Aktie dann wieder anfassen, wenn sie erneut und deutlich genug den Ausbruch aus dieser Handelsspanne schafft, d.h. über 9,65/9,70 Euro schließt und damit der Beweis erbracht ist, dass man mit seinem Kaufinteresse nicht alleine auf weiter Flur steht!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen