Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Marktrückblick und Ausblick: Devisen

Während man am Aktienmarkt sehr deutlich auf die  versteckte Ankündigung der EZB am vergangenen  Donnerstag reagierte, die im Dezember noch un- terlassene Ausweitung des Anleihekaufprogramms  eventuell in der nächsten Sitzung Anfang März nach- zuholen, blieb man am Devisenmarkt erstaunlich  unbeeindruckt. Ob zum US-Dollar oder wie hier im  Chart zum japanischen Yen, ein neuer Abwärtsimpuls  blieb aus.

Zum Yen rutschte der Euro zwar kurzzeitig in die  wichtige Unterstützungszone aus den Tiefs vom März  und April 2015 (126,10 / 126,90 Yen) hinein, schloss  aber noch an eben diesem Donnerstag deutlich dar- über. Aber noch ist die „Messe nicht gelesen“. Denn  auch die Aussagen und Entscheidungen der US-No- tenbank morgen Abend werden den Euro über die  Crossrates zum US-Dollar beeinfussen. Für Trades  interessant wären hier dann Schlusskurse über 130  oder unter 126 Yen pro Euro!

Jetzt für den Investoralert PREMIUM anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

Cookie-Einstellungen