Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Märkte im Überblick [Ausgabe 03.11.2015]

DAX – Die Marke bei 11.000 Punkte war unser Kursziel aus der letzten Ausgabe und siehe da, der DAX läuft auch weiterhin absolut nach Regieplan. Nun machen wir uns bereits auf neue Kursziele nach oben zu suchen und für die kommenden Handelstage haben wir bereits ein weiteres gefunden. Nach wir vor, haben wir ein offenes Gap, welches wir im August dieses Jahres aufgerissen haben. Dieses erstreckt sich von 11.153 bis 11.278 Punkte und könnte nun die nächste Zielmarke der Bullen sein. Nach unten hin hat das Gap vom 23. Oktober weiterhin als Polster gehalten und bietet uns nach wie vor die wohl wichtigste Unterstützung im derzeitigen Chart. Solange wir also über dem Niveau von 10.500 Punkten bleiben, sehen wir absolut keinen Bedarf den DAX schlecht zu reden oder gar irgendwelche Shortpositionen darauf aufzubauen.

S&P 500 – Nach wie vor die treibende Kraft im aktuellen Trend nach oben ist nach wie vor der S&P500. Auch hier sehen wir seit dem Tief im September dieses Jahres eine eindrucksvolle Rallye nach oben, welche unaufhörlich neue Hochs erklimmt. Es scheint fast so, als ob die Einbahnstraße ewig weiter gehen könnte, doch gerade solche linearen Anstiege haben leider einen kleinen Nebeneffekt. Je höher wir ohne einen nennenswerten Pullback gehen, umso größer wird die anschließende Korrektur ausfallen.

Gold – Das Verkaufssignal in Gold haben wir vorige Woche treffend erörtert und so wunderte es kaum, dass der Abverkauf auch in den letzten Tagen munter weiter ging. Die Bullen haben erneute eine Bullenfalle bekommen. Wer seine Stopps unter der Marke von 1170 gesetzt hat, hat hier absolut richtig reagiert. Wer nach wie vor Long in Gold ist, sollte dringend an seinem Strategieplan feilen. Nun wird es noch wichtig werden, ob wir das Tief von Oktober bei 1110 nach unten brechen oder nicht. Dies wäre wohl ein gefundenes Fressen für die Bären.

Light Sweet Crude Oil – Im Ölpreis selbst hatten wir in den letzten Tagen exakt das Gegenteil gesehen. Der Durchbruch im Light Sweet Crude Oil nach unten unter das Niveau bei 45 stellte sich als Bärenfalle heraus. Die Bullen übernahmen recht rasch wieder das Ruder und setzten zu einem neuerlichen Kaufsignal an. Der Trend selbst bleibt jedoch nach wie vor eher neutral uns erst über 51.50 hätten wir hier auch ein längerfristig wirklich gutes Kaufsignal vor Augen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

Cookie-Einstellungen