Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Lufthansa: Gehen bei der Lufthansa jetzt die Lichter aus?

Die Lufthansa wandelt am Abgrund. Der Kranich ist wohl ohne massive Staatshilfen nicht mehr zu retten. Die Lufthansa verliert rund eine Million pro Stunde, sodass hier ein Eingreifen des Staates unumgänglich zu sein scheint. Zwar will Vorstandschef Carsten Spohr das mit aller Macht verhindern, aber ob das gelingt bleibt abzuwarten.

Geschenk-Tipp: Ist der Corona-Crash bereits beendet? In unserem großen Sonderreport lesen Sie, wie Sie Ihr Depot schützen und wann es Zeit wird, wieder einzusteigen. Hier kostenlos abrufen.

Hilfen von bis zu zehn Milliarden stehen im Raum, um die Lufthansa zu retten und das Cash-Polster von derzeit noch vier Milliarden Euro wieder aufzufüllen. Denn angesichts der zahlreichen Stornoforderungen für gestrichene Flüge, scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis die Lufthansa ihren Puffer aufgebraucht hat.

Die Lufthansa-Aktie kostet heute 8,12 Euro und liegt damit 1,96 Prozent im Gewinn. Den Kranich hat es während der Corona-Krise besonders heftig erwischt. Am 19. Februar kostete die Aktie noch 15,43 Euro. Bis zum 24. April fiel der Kurs dann auf 7,25 Euro und hat sich damit ziemlich genau halbiert! Ein Desaster für die Anleger.

Fazit: Ist die Lufthansa noch zu retten? Wie Sie Ihr Depot jetzt schützen und bei welchen Werten es jetzt günstige Einstiegsgelegenheiten gibt, lesen Sie hier.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen