Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Krass: Hohe Minus-Zinsen in Frankreich!

Wie können Sie mit Anleihen ein Depotvolumen von einer Million Euro erhalten? Antwort: Beginnen Sie mit 1,1 Millionen Euro! Das gilt derzeit, wenn Sie Ihr Geld in Staatsanleihen von Euro-Staaten anlegen möchten. Besonders krasses Beispiel: Die jüngste Auktion kurzlaufender Papiere des französischen Staates. Die Rendite lag da bei -0,493%. Wohlgemerkt: Minus! Wer kauft denn solche Papiere? Antwort:

Zinsen in Höhe von -0,493%

Offensichtlich eine ganze Reihe von Anleger(inne)n. Denn der französische Staat konnte mit diesen Papieren rund 3,5 Mrd. Euro einnehmen. Das Schöne dabei aus Sicht des französischen Fiskus: Schuldenmachen wird doppelt belohnt – es gibt erst einmal einen schönen „Cash Flow“ und später auch noch Zinsen. Und anders als früher müssen die nicht gezahlt werden, sondern fließen als Einnahme.

Was für den französischen Staat eine feine Sache ist, ist aus Sicht von uns Anlegern natürlich genau das Gegenteil. Staatsanleihen von Euro-Staaten sind derzeit ganz bestimmt keine attraktive Assetklasse. Immerhin – diese Entscheidung fällt deshalb leicht: Anleihen meiden, verstärkt auf Aktien setzen! Wenn Sie Unterstützung benötigen – sehr gerne: In unseren Börsendiensten bieten wir Ihnen aussichtsreiche aktuelle Empfehlungen.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen