Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Jungheinrich kommt heute unter die Räder!

Bei Jungheinrich-Anteilseignern geht heute das Schreckgespenst um. Die Aktie weist nämlich ein Minus auf von rund drei Prozent. Damit bildet der Titel heute das Schlusslicht . Müssen die Bullen nur kurz durchschnaufen oder haben die Bären das Kommando übernommen?

Anmerkung der Redaktion: Gehen bei Jungheinrich jetzt komplett die Lichter aus? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Es mag angesichts des Abschlags nur schwer nachvollziehbar sein, aber das übergeordnete Bild ist positiv. Die nächste charttechnische Hürde ist nämlich nach wie vor in unmittelbarer Reichweite Momentan müsste die Aktie rund vier Prozent für neue 4-Wochen-Hochs steigen. Dieser Bestwert liegt bei 20,92 EUR. Bullen und Bären kämpfen also mit harten Bandagen.

Anleger, die fallende Messer als Chance begreifen, bekommen heute eine Einstiegsgelegenheit. Es gibt nämlich heute einen richtig fetten Rabatt. Kritiker sehen in dem momentanen Fall vermutlich nur den Anfang einer längeren Abwärtswelle.

Fazit: Diese Jungheinrich-Analyse ist lediglich ein Auszug aus unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier kostenfrei abrufen können.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen