Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Jenoptik auf Tauchstation!

Den heutigen Tag dürften Jenoptik-Aktionäre so schnell nicht vergessen. Schließlich geht die Aktie rund zwei Prozent in den Keller. Damit kostet ein Anteilsschein mittlerweile nur noch 26,20 EUR. Handelt es sich dabei nur um einen kurzen Rücksetzer oder ist das der Beginn eines Crashs?

Download-Tipp: Pünktlich zum anstehenden Jahreswechsel möchten wir Ihnen gemeinsam mit den Kollegen von Erfolgsanleger die Aktien mit den größten Gewinnchancen für 2021 präsentieren. Diesen exklusiven Sonderreport können Sie hier kostenlos abrufen.

Mit diesem Abverkauf ist die Lage nun durchaus angespannt. Jenoptik marschiert nämlich mit großen Schritten in Richtung einer maßgeblichen Unterstützung. Derzeit reicht ein Rutsch von rund eins Prozent, um auf neue 4-Wochen-Tiefs zu fallen. Diese letzte Bastion auf dem Weg nach unten stellt sich dem Kurs bei 25,88 EUR in den Weg. Für Spannung ist in den kommenden Tagen also gesorgt.

Der gleitende Durchschnitt 200 liegt momentan bei 24,68 EUR. Langfristige Aufwärtstrends dominieren demnach das übergeordnete Geschehen. Die Kurspfeile im mittelfristigen Anlagehorizont zeigen nach unten, weil die Aktie unterhalb der dafür maßgeblichen 50-Tage-Linie bei derzeit 27,45 EUR notiert.

Welche Aktien sind die Favoriten für 2021? Lesen Sie in unserem brandaktuellen Sonderreport pünktlich zum Jahreswechsel die Favoriten unserer Redaktion. Einfach hier klicken.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen