Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Japan: Wird der Nikkei 225 zu Bärenfutter?

Läuft ein Index an einem Handelstag aus zeitweise deutlichem Minus zum Handelsende ins Plus, erscheint es nicht gerade sinnvoll, über Short-Positionen nachzudenken. Doch was den Nikkei 225, den Leitindex der Börse Tokio, angeht, sollte man ein bearishes Szenario zumindest im Auge behalten. Denn der Grund, der hier am Freitag zu einem Turnaround nach oben führte, ist ein höchst wackliger:

Das Minus trat auf, weil die Bank of Japan heute nicht wie im Vorfeld erwartet die Leitzinsen noch tiefer in den negativen Bereich senkte. Und die Maßnahmen, die beschlossen wurden, erschienen dünn und wenig effektiv. Dass Notenbankchef Kuroda darauf hinwies, dass beim Leitzins durchaus noch etwas Luft nach unten sei … nun, das wussten die Investoren vorher auch schon. Es war das Avis eines neuen Konjunkturprogramms, das den Nikkei 225 wieder ins Plus zog. Aber hält diese Reaktion auch vor? Immerhin ist es das x-te Programm dieser Art. Und keines hat bislang nachhaltig gewirkt.

Turnaround von heute noch brotlose Kunst

Daher stellt sich die Frage, wie weit der Nikkei 225 mit diesem Turnaround des Freitags wohl kommen wird. Positiv ist, dass der Index dadurch genau auf Höhe der 20-Tage-Linie wieder gedreht hat. Aber solange daraus kein echter Aufwärtsschub wird, der den zuletzt abgebrochenen Versuch, den entscheidenden Kreuzwiderstand aus 200-Tage-Linie und der Februar/April-Widerstandslinie knapp unter 17.300 Punkte zu überwinden, zum Erfolg führt, wäre das brotlose Kunst.

Da ist der Blick nach unten zumindest ebenso interessant. Durch die Verteidigung der 20-Tage-Linie ist diese als kurzfristig entscheidende Unterstützung bestätigt. Würde der Nikkei 225 dieses heutige Tagestief in den kommenden Tagen auf Schlusskursbasis brechen, wäre das zumindest für kurzfristig und risikofreudig agierende Trader eine Short-Chance. Mittelfristig kommt es natürlich weiterhin auf das Ende Juni erfolgreich getestete Jahrestief vom Februar an: Fiele diese Linie, käme das für den Index einem Deichbruch gleich.

 

PS: Sie hätten gerne mehr Analysen dieser Art? Gerne! Testen Sie doch einfach unseren investoralert PREMIUM, der Sie jeden Dienstag mit neuen, aktuellen Setups für interessante Tradingchancen versorgt. Hier geht es zum kostenlosen Test:

investoralert PREMIUM

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen