Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

IST DAS JETZT DIE WENDE?

Es scheint, als würde jetzt alles passen. In Europa wurden gestern beim DAX ebenso wie beim Euro Stoxx 50 wichtige charttechnische Hürden bezwungen. Im weiteren Verlauf des Tages zogen die US-Indizes nach. Das an dieser Stelle schon mehrfach skizzierte Doppeltief wurde dadurch nun nicht nur beim Dow Jones, sondern auch beim marktbreiten S&P 500-Index vollendet. Und siehe da, das führte heute Früh dazu, dass sogar die Kurse in Tokio und China wieder ordentlich stiegen. Ist also der Spuk der Baisse, das Schreckgespenst eines DAX von 8.000 Punkten oder tiefer, besiegt?

ALLES NUR EIN BÖSER TRAUM?

Es wirkt, als wäre all das nur ein böser Traum gewesen. Sofort erinnert man sich: Und da ist ja auch noch die EZB! Die hatte ja angedeutet, sie wolle im März ggf. weitere Maßnahmen beschließen. Und billiges Geld ist doch immer gut, zumal: Auch im letzten Jahr starteten die wichtigste Maßnahme, die Ausweitung der Anleihekäufe auf Staatsanleihen, Anfang März. Das ist doch zweifellos ein gutes Omen. Nun … Vorsicht!

Es ist in der Tat möglich, dass das Frühjahr wieder steigende Kurse bringt. Aber das darf Sie nicht dazu verführen, nun sofort auf Biegen und Brechen mit Haus und Hof auf die große Hausse zu setzen und sich mit Blick auf die Tatsache, dass der DAX zuletzt zwar 1.100 Punkte gestiegen ist, ihm aber noch 2.600 Punkte zum Allzeithoch fehlen, reich zu rechnen.

VORSICHT PSYCHOFALLE

Es fällt schwer, bei einem DAX, der gerade wie eine Rakete zulegt, an Risiken zu denken. Aber nichtsdestotrotz sind sie da. Und wenn Sie daran denken, wie schwer es fiel, sich Käufe auf der Long-Seite vorzustellen, die positiven Dinge zu sehen, als der DAX im Sinkflug begriffen war, erkennen Sie: Man neigt sehr leicht dazu, seine eigenen Einschätzungen an die kurzfristige Tendenz zu koppeln. Wir meinen:

Ja, die Aktienindizes haben jetzt wichtige Hürden genommen. Und im Thema im Fokus sehen wir uns heute an, welche weiteren, wichtigen Hürden nun beim DAX noch zu nehmen wären. Aber wie erwähnt: Der DAX hat jetzt in kurzer Zeit 1.100 Punkte zugelegt, während die Rahmenbedingungen eigentlich noch genau die gleichen sind wie zum Zeitpunkt, als er bei 8.700 notierte. Wenn, dann sollte man jetzt behutsam und besonnen einen kleinen Schritt nach dem nächsten tun und Rücksetzer nutzen, um seine Positionen langsam (!) wieder auf Hausse zu drehen.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!