Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

ISRA Vision: Das ist jetzt spannend – Trader in der Zwickmühle

Die Aktie des Spezialisten für optische Systemsteuerung und Überwachung von Produktionsprozessen ISRA Vision (ISIN: DE0005488100) fällt seit der Veröffentlichung der letzten Quartalsbilanz permanent, der Kurs hat sich mittlerweile halbiert. Noch in dieser Woche werden die Ergebnisse zum am 30.9. beendeten Quartal erwartet. Kann das endlich die Wende bringen?

Wenn dieses Zahlenwerk und die Perspektive auf das seit 1.10. laufende, neue Geschäftsjahr 2018/2019 passen, ja. Aber das kleinste Haar in der Suppe kann die Chance, die sich den Tradern jetzt auf der Long-Seite offerieren könnte, zu Staub zerfallen lassen. ISRA Vision wächst zwar recht konstant, aber nicht gerade überbordend schnell. Die durch die Rallye im Vorfeld sehr hohe Bewertung war im Zuge der allgemeinen Euphorie im Sommer kein Problem gewesen, aber mit dem Herbst kam die Nervosität an den Markt zurück. Und mit ihr eine andere, skeptischere Sicht auf hohe Kurs/Gewinn-Verhältnisse. Daher sollte die Bilanz wirklich überzeugend ausfallen, um zu verhindern, dass die Aktie weiter abrutscht. Aber was wäre drin, wenn die Akteure auf dieses am Freitag erwartete Ergebnis hin zugreifen, die Bären die Segel streichen?

 

Sollten Anleger jetzt bei ISRA Vision einsteigen? Klicken Sie jetzt hier um die kostenlose Sonderanalyse zu ISRA Vision herunterzuladen!

 

20 bis 25 Prozent Aufwärtspotenzial wären dann denkbar, in den Bereich 37,50/38,00 Euro. Denn dort läge derzeit ein „natürliches“ Kursziel in Form der oberen Begrenzung des seit Oktober die Aktie führenden Abwärtstrendkanals. Dessen untere Begrenzung wurde zu Wochenbeginn erreicht und hält bislang. Ein gutes Zeichen zwar, aber die Bullen stecken jetzt in einer Zwickmühle. Denn im Zuge des Touchdown an die untere Begrenzung des Trendkanals durchbrach ISRA Vision das bisherige Jahres-Verlaufstief bei 31,32 Euro. Das ist ein wichtiger Widerstand … der natürlich schnell überboten wäre, nur:

Was, wenn man versucht, überdiese Hürde zu gehen, eine Rallye loszutreten und dann von der Quartalsbilanz ausgebremst wird? Daher halten sich die Trader im Moment noch zurück. Denkbar, dass man den Impuls bereits vor der Bilanz startet, um eine positive Reaktion anzuschieben. Aber das könnte eben auch zum Bumerang werden, daher wäre es angeraten, sich dieses Zahlenwerk erst einmal anzusehen.

 

ISRA Vision: Diese deutsche Hightech-Aktie sollte man kennen!“. Lesen Sie hier die exklusive Sonderanalyse – natürlich kostenlos!

 

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen