Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Infineon: Droht jetzt der Ausverkauf?

Kräftig auf die Anleger-Nase gibt heute für Infineon-Aktionäre. Denn die Aktie muss ein Minus von rund drei Prozent schlucken. Der Preis für einen Anteilsschein beläuft sich damit nur noch auf 17,73 EUR. Müssen in den nächsten Tagen weitere Verluste einkalkuliert werden oder geht es doch noch nach oben?

Anmerkung der Redaktion: Ist der Corona-Einbruch schon überstanden? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Es mag angesichts des Abschlags nur schwer nachvollziehbar sein, aber das übergeordnete Bild ist positiv. Denn ein wichtiger Widerstand liegt noch immer in Griffweite. So müsste die Aktie lediglich rund fünf Prozent klettern und würde neue Monatshochs ausbilden. Diese absolute Bestmarke liegt bei 18,58 EUR. Anleger sollten sich also anschnallen, denn er dürfte in den nächsten Tagen hoch her gehen.

Anleger, die mit Vorliebe auf Schnäppchenjagd gehen, sollten hier ganz genau hinschauen. Immerhin bekommen sie einen kräftigen Discount. Wer bei der ganzen Sache ohnehin eher Fragezeichen im Kopf hat, für den ist der heutige Tag vermutlich Wasser auf die Mühlen.

Fazit: Corona hat die Börsen nach wie vor fest im Griff. Sollten Sie Ihr Depot in Sicherheit bringen oder ist es Zeit für Schnäppchenjäger? Wir beantworten die wichtigsten Fragen in unserem brandneuen Sonderreport. Hier kostenfrei abrufen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen