Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Hugo Boss: Der Anfang vom Ende?

Nichts zu holen gibt es heute für Hugo Boss-Aktionäre. Immerhin verzeichnet die Aktie ein Minus von rund drei Prozent. Damit bildet der Titel heute das Schlusslicht . Rette sich wer kann – oder wie lautet nun das Motto?

Ihr Geschenk: Aufgrund dieser hochspannenden Konstellation haben wir eine ausführliche Sonderanalyse zu Hugo Boss erstellt, die Sie hier kostenlos abrufen können.

Kursverlauf von Hugo Boss der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Hugo Boss-Analyse einfach hier klicken.

Die mittelfristigen Aussichten haben sich durch diese Verluste verschlechtert. Hugo Boss kann nun nämlich aus dem Stand eine Verkaufssignale generieren. Mit einem weiteren Kursrutsch von rund 0,2 Prozent würde die Aktie auf neue 4-Wochen-Tiefs fallen. Bei 51,34 EUR liegt dieser Haltegriff. Die Spannung ist also buchstäblich mit den Händen greifbar.

Mittelfristig orientierte Anleger, die auf ein günstiges Einstiegsniveau gewartet haben, sollten schon einmal die Ordermaske öffnen. Denn die Aktie kann heute mit ordentlich Nachlass ins Depot geordert werden. Ohnehin skeptisch eingestelle Börsianer fühlen sich durch den heutigen Abschlag vermutlich bestätigt.

Fazit: Sind das bei Hugo Boss jetzt Kaufkurse oder geht es weiter runter? Lesen Sie unbedingt unsere umfassende Analyse. Einfach hier kostenlos anfordern.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

X