Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Hopp oder topp – was wird jetzt aus dem DAX?

Mit dem kräftigen Rutsch zur Wochenwende hat der DAX ein Doppeltopp vollendet, eine bearishe Umkehrformation. War es das also? Ist der DAX jetzt Bärenfutter, sind die Gewinne in den kommenden Wochen nur auf der Unterseite abzugreifen? Möglich. Aber noch heißt es: not yet. Denn:

Die Nackenlinie dieses Doppeltopps ist der Bereich 10.440/10.500 Punkte – und der ist momentan unterboten, ja. Aber direkt darunter findet sich bereits die nächste Auffangzone in Form der Zwischenhochs vom Mai und Juni (10.340/10.365 Punkte). Und dieser Bereich hält bislang. Was bedeutet:

Gelingt es der bullishen Seite, sich wieder über den Bereich 10.440/10.500 Punkte zu retten, wäre alleine die erfolgreiche Verteidigung der Zone 10.340/10.365 Punkte eine Motivation für viele, hier wieder einzusteigen oder zuzukaufen. Und weit weg ist der Bereich 10.500 ja nun keineswegs.

Erst, wenn der DAX das bisherige Wochentief bei 10.300 Zählern auf Schlusskursbasis unterbieten würde, wäre die Trendwende wirklich bestätigt. Dann fiele der Startschuss für die Bären. Bis dahin aber kann noch viel passieren, warten Sie daher momentan besser ab, in welche Richtung das Pendel ausschlägt, Ankerpunkte sind da wie gesagt 10.300 und 10.500 Punkte.

 

PS: Sie möchten gerne regelmäßig informiert sein, wo sich Chancen auftun oder Risiken lauern? Gerne – nutzen Sie doch einfach unseren kostenlosen, börsentäglichen Newsletter „Börse am Mittag“. Einfach hier anmelden:

Börse am Mittag

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen