Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Heute großer Hexensabbat an der Deutschen Börse!

Es ist wieder so weit – der dritte Freitag des dritten Monats eines Quartals. Dieser Tag wird im Traderjargon „großer Hexensabbat“ genannt. Was es mit dieser Bezeichnung auf sich hat: An solch einem „Hexensabbat“ verfallen diverse Terminkontrakte an der Eurex (Terminbörse). Das kann bedeutende Auswirkungen haben:

Großer Verfallstag auch für DAX-Futures

Denn zu den Futures und Optionen, die heute verfallen, gehören auch solche auf den deutschen Leitindex DAX (übrigens auch auf TecDAX und MDAX). Um 13:00 Uhr verfielen entsprechende Futures und Optionen auf DAX und TecDAX, 5 Minuten später waren die auf den MDAX dran. „Verfallen“ bedeutet natürlich auch, dass abgerechnet wird. Und wer auf der „Long“-Seite steht, hat dann ein Interesse daran, dass der Basiswert nach Möglichkeit noch etwas steigt.

Das Gegenteil ist bei denen der Fall, die auf der „Short“-Seite stehen. Und genau deshalb kann es sein, dass eine oder beide Seiten noch versuchen, DAX (oder TecDAX oder MDAX) unmittelbar vor Verfall noch etwas nach oben (oder unten, je nachdem) zu ziehen! Das kann sich dann in „unerklärlichen“ Kurssprüngen kurz vor Verfallstermin äußern. Unerklärlich? Deshalb der Verweis auf Hexerei. Es ist aber ein sehr weltliches Phänomen, das wir vielleicht auch heute wieder beobachten können.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen