Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Heute gibt es neue Daten zum Erdöl!

Der Ölpreis war zuletzt bei Tradern ein beliebter Basiswert. Und im Zuge der jüngsten OPEC-Sitzung ging das Thema auch durch die breite Finanzpresse. Wie nicht anders zu erwarten, legte der Ölpreis nach der Ankündigung der Produktionskürzung der OPEC zunächst einmal deutlich zu, siehe Chart.

Sorte Brent: Marke von rund 55 Dollar/Barrel im Visier

Doch inzwischen ist die charttechnische Widerstandszone im Bereich 55 Dollar je Barrel erreicht (im Fall von Nordsee-Rohöl der Sorte Brent) und diese Marke konnte im ersten Anlauf nicht genommen werden, so dass der Ölpreis zunächst einmal abprallte. Ob der Break kurzfristig klappt oder nicht, das könnte von den heutigen Daten abhängen:

Heute gibt das US-amerikanische Erdölinstitut bekannt, wie sich zuletzt = auf Wochenbasis die Lagerbestände an Erdöl (und auch Benzin) in den USA entwickelt haben. Hierbei gilt generell: Wenn die Lagerbestände stark steigen, ist das tendenziell bearish, da dann die Nachfrage offensichtlich unter dem Angebot blieb. Analog dazu sind stark sinkende Lagerbestände tendenziell bullish.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

Cookie-Einstellungen