Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Heute gibt es eine ganze Reihe von US-Wirtschaftsdaten!

Bevor es ins Wochenende geht, stehen noch eine ganze Reihe von US-Wirtschaftsdaten an. Diese könnten die Wall Street durchaus noch bewegen und damit auch im deutschen Nachmittagshandel noch etwas für Bewegung sorgen. Auch wenn Sie keine US-Aktien im Depot haben, ist es deshalb nützlich, solche Termine wie die hier genannten im Blick zu behalten. Konkret geht es heute um eine ganze Reihe von Daten/Ereignissen. So steht eine Rede der Fed-Vorsitzenden an und es gibt neue Zahlen zum US-Verbrauchervertrauen. Zwei anstehende Termine möchte ich näher erläutern:

Neue Zahlen für Erzeugerpreise und Einzelhandelsumsätze

US-Erzeugerpreise: Diese hatten sich zuletzt sowohl auf Monats- als auch auf Jahresbasis überhaupt nicht verändert (+/-0,0%). Wie wir wissen, gelten neuerdings aber Preissteigerungen als „positiv“. Insofern wäre es für Dow Jones & Co. tendenziell gut, wenn es hier zu einem Anstieg kommen würde.

US-Einzelhandelsumsätze: Hier werden die neuesten Monatsdaten veröffentlicht. Und da die US-Wirtschaft zu rund drei Vierteln vom privaten Konsum abhängt, dürfte klar sein: Je mehr Konsumausgaben = Einzelhandelsumsätze (nur was ist mit Schulden?), desto besser für die gesamte US-Volkswirtschaft! Die Erwartungen liegen bei: +0,6% Veränderung. Daran und weniger am vorigen Wert dürften die Zahlen von den Marktteilnehmern bewertet werden.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen