Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Heute besonders wichtig: US-Arbeitsmarktdaten!

Da die US-Arbeitsmarktdaten so wichtig sind, hier einige weitere Details dazu. Wie gesagt, die „Zahl der neu geschaffenen Stellen“ dürfte im Mittelpunkt des Interesses stehen. Gemeldet werden – brandaktuell – die Zahlen für August. Und so hatte es im Juli ausgesehen: 255.000 neu geschaffene Stellen und eine Arbeitslosenquote von 4,90%. Die durchschnittliche Höhe der Wochenarbeitsstunden lag übrigens bei 34,5 Stunden.

Es zählen die Erwartungen!

Sie sollten unbedingt die Erwartungen kennen. Hier wird zum Beispiel eine Konsensschätzung von befragten Volkswirten genannt, die bei ca. 175.000 bis 180.000 neu geschaffenen Stellen liegt. Mit anderen Worten: Weniger neue Stellen als noch im Juli – aber weiterhin mehr als 150.000. Das spricht für eine expandierende Volkswirtschaft.

Wichtig ist demnach, dass die Zahl der neu geschaffenen Stellen in der Tat über 150.000 liegen wird. Werte zwischen ca. 165.000 und 190.000 werden wahrscheinlich mehr oder weniger als „wie erwartet“ abgehakt werden. Spannend würde es, wenn der tatsächliche Wert um mehr als ca. 50.000 von den Erwartungen abweicht – und/oder, wenn der Wert für Juli stark korrigiert werden wird. Heute Nachmittag wissen wir mehr! Gegen 14:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit sollten die neuen Zahlen kommen.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen