Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Gute Geschäftszahlen – neue Allzeithochs!

Die Wichtigkeit neuer Geschäftszahlen ist bei der Fundamentalanalyse von Aktien kaum zu unterschätzen. Denn letztlich entscheiden nicht Prognosen und Analysen – sondern die harten Fakten in Form der konkreten Geschäftszahlen! Wenn diese gut und – fast noch wichtiger – besser als erwartet ausfallen, dann kann das den Kurs einer Aktie durchaus auf ein neues Allzeithoch steigen lassen.

Sie sollten nach Branchen differenzieren

So geschehen neulich bei der Jungheinrich-Aktie. Dabei handelt es sich um einen deutschen Maschinenbauer. Bei einem Unternehmen dieser Kategorie sollten Sie in Quartals- bzw. Halbjahresberichten auf diese drei Kennzahlen achten, um sich einen schnellen Überblick über die operative Lage machen zu können: Umsätze, Auftragseingang, operatives Ergebnis.

Doch je nach Branche stehen andere Kennzahlen im Fokus. Beispiel Biotechs: Die erzielen üblicherweise noch keine Gewinne. Auch „Auftragseingänge“ können sie da im Normalfall vergessen. Stattdessen sind Kennzahlen wie die Höhe der liquiden Mittel und die sogenannte „cash burn rate“ wichtig.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

Cookie-Einstellungen