Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Gold: Trump demontiert sich – das kann die Wende für den Goldpreis sein!

Die gestern Abend nach US-Handelsende bekannt gewordenen angeblichen Beeinflussungsversuche des US-Präsidenten gegenüber FBI-Direktor Comey werden jetzt auch seitens der Republikaner genau unter die Lupe genommen. Der Prozess der Selbstdemontage von Donald Trump läuft weiter – und das führt zu einer Aufwertung des Euro gegenüber einem stark unter Druck stehenden US-Dollar … und zu einer Chance für den Goldpreis, jetzt doch noch eine nachhaltige Wende nach oben zu vollziehen.

Denn die Frage steht für viele Anleger, gerade für US-Investoren, im Raum: Wohin mit dem Geld? Kann man es im US-Aktienmarkt lassen? Sollte der Abstieg des Präsidenten und mit ihm seiner Regierung so weitergehen, kann das dazu führen, dass man sich hektisch nach Alternativen umsieht. Das kann bedeuten, dass Geld in die Aktienmärkte der Eurozone umgeschichtet wird. Aber eben auch in Anleihen und den anderen „sicheren Hafen“, in Gold. Aber:

 

Der DAX markiert neue Rekorde! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

Immer dann, wenn es am Markt hektisch wird, ist Vorsicht geboten. Noch ist unklar, ob diese Entwicklung in Washington ein entscheidender Schritt sein kann, um die US-Regierung nachhaltig in Probleme zu bringen. Wenn es so wäre, wäre das kurzfristig für den US-Aktienmarkt fatal, denn das hieße unter anderem: Steuerreform und Infrastrukturprogramm und deren konjunkturbelebende Wirkung würden so, wie man sie erhofft, nicht kommen … aber genau darauf hin hatte man monatelang vorgekauft. Dann wäre Gold wohl nach oben „durch“. Bis dahin aber muss man stur nach der charttechnischen Gemengelage agieren. Und die meldet:

Noch ist die Wende nicht geschafft. Eine Bodenbildung ist offenkundig. Aber der Goldpreis murr an zwei Hürden vorbei, um ein klares, bullishes Signal zu generieren: An der bei aktuell 1.244 US-Dollar verlaufenden 200-Tage-Linie, die er heute Früh bereits angelaufen hat … und an der vom Juli 2016 ausgehenden, mittelfristigen Abwärtstrendlinie bei 1.265 US-Dollar. Wenn das gelingt, ist der Weg nach oben erst einmal frei und das, falls dieser Abstieg von Donald Trump weitergeht, mit einem kaum eingrenzbaren Potenzial!

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!