Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

GOLD: RALLYE ÜBER- RASCHT OPTIMISTEN

Eine positive Reaktion am Aktienmarkt auf eine US-Notenbankentscheidung sagt gemeinhin aus: Alles ist bestens. Das Umfeld ist positiv, Aktien also kaufenswert. Das wiederum suggeriert: „Sichere Häfen“ braucht man nicht. Also fällt der Goldpreis meist, wenn die Aktien nach einem „Fed“-Statement oder positiv aufgenommenen Statements anderer Notenbanken steigen. Doch gestern Abend kam es anders. Obwohl Gold bereits die Februar-Aufwärtstrendlinie und die 20-Tage-Linie unterschritten hatte und mit der Unterstützung in Form des Zwischenhochs aus dem letzten Mai bei 1.232 US-Dollar zu kämpfen hatte, wurde der Kurs nicht nach unten durchgereicht, sondern stieg. Und er stieg kräftig. Der Anstieg, der unmittelbar nach dem Statement der US-Notenbank begann, trug Gold knapp 30 US-Dollar höher und damit aus der charttechnischen Gefahrenzone 1.232/1.240 US-Dollar nach oben hinaus. Eine Reaktion, die andeutet, dass keineswegs alle Marktteilnehmer davon überzeugt sind, dass die Perspektive für die Aktienmärkte trotz der Kursgewinne der letzten Wochen bullish bleibt … und das sollte zur Vorsicht mahnen.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!