Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Gold: Interessante Entwicklung bei den Zentralbanken

Wir sind nicht die einzigen, die Gold sehr interessant finden. In Zeiten, in denen die großen Zentralbanken der Welt (Federal Reserve, Bank of Japan, Europäische Zentralbank) Abwertungen der eigenen Währung als Ziel haben und massiv Papiergeld drucken, kann einem schon mulmig werden. Interessanterweise reagieren viele kleinere Zentralbanken darauf, indem sie auf Gold setzen. Konkret:

Die Niederlande holen ihr Gold zurück

Kasachstan, Venezuala, Niederlande – die Zentralbanken dieser Länder setzen nicht nur verstärkt auf Gold, sondern holen dieses auch „zurück nach Hause“. So war mir aufgefallen, dass die niederländische Zentralbank (mit dem schönen Namen: „DeNederlandscheBank“) 122 Tonnen physisches Gold von News York nach Amsterdam geholt hatte. Ein Beispiel, dem die Bundesbank ruhig folgen könnte, finde ich.

Und ganz aktuell – gestern meldete „DeNederlandscheBank“: Das Gold aus Amsterdam soll auf eine niederländische Militärbasis bei Zeist überführt werden. Offensichtlich ist man der Ansicht, dass das niederländische Gold auf einer eigenen Militärbasis besser geschützt ist, als in den Safes der Zentralbank in einer Großstadt. Das klingt vernünftig. Ich finde: Jedenfalls vernünftiger als die deutsche Vorgehensweise, einen Großteil des eigenen Goldes ohne jährliche Inventur in den USA lagern zu lassen.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

Cookie-Einstellungen