Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

GFT: Jetzt wird’s dünn!

GFT-Anteilseigner werden heute regelrecht ins Tal der Tränen gestürzt. In den Büchern steht für den Kurs nämlich ein Minus von rund drei Prozent. 10,44X kostet damit nur noch 10,44 EUR. Geht es nun noch weiter runter oder können wir schon wieder kaufen?

Anmerkung: Angesichts dieses heftigen Einbruchs bieten wir allen Lesern eine umfassende Analyse zur GFT-Aktie. Einfach hier klicken.

Zwar müssen die Anleger heute mächtig schlucken, doch die Charttechnik ist bullish zu interpretieren. Denn bis zum jüngsten Top fehlen derzeit nur zwei, drei feste Sitzungen. Schließlich fehlen bis zum Monatshoch nur rund sieben Prozent. Dieses Hoch liegt bei 11,18 EUR. Für die nächsten Tage ist damit Hochspannung angesagt:

Der viel beachtete Mittelwert der vergangenen 200 Handelstage beträgt 10,28 EUR. Nach diesem Indikator befindet sich GFT momentan also in Aufwärtstrends. Die kürzerfristigen Trendpfeile weisen nach oben, weil die Aktie oberhalb ihrer 50-Tage-Linie notiert.

Fazit: Diese GFT-Analyse ist lediglich ein Auszug aus unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier kostenfrei abrufen können.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen