Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Gazprom: Russlands neue Sanktionen beflügeln die Aktie! 

Russland steht mittlerweile beinahe komplett alleine da und wehrt sich mit nahezu allem, was es hat. In der vergangenen Woche hat der Kreml die durch die Ostsee-Pipeline Nord Stream 1 gelieferte Gasmenge deutlich weiter reduziert und trifft Europa damit an seiner empfindlichsten Stelle. Doch wer geglaubt hat, dass sich diese geringere Liefermenge negativ auf den Gazprom-Kurs auswirkt, der sieht sich getäuscht…

Geplant war die Förderung von 167 Millionen Kubikmeter Gas durch die Pipeline. Mittlerweile ist dieses Volumen auf nur noch 67 Millionen Kubikmeter gedrosselt. Russland zieht die Daumenschrauben also deutlich weiter an und versucht so den Westen weichzuklopfen. Wer nun denkt, dass sich diese geringere Fördermenge auf Gazprom negativ auswirkt, der sieht sich getäuscht…

Denn an der Moskauer Börse sorgten diese Meldungen für eine kräftige Rallye bei der Gazprom-Aktie. Schließlich wird dort bereits seit einigen Wochen wieder gehandelt. Ging es im April im Wesentlichen um einen Kampf mit der Marke von 200 Rubel, schossen die Kurse zuletzt massiv nach oben. Aktuell kostet ein Anteilsschein 315 Rubel! 

Unsere Empfehlung: Wie geht es bei Gazprom jetzt weiter? Sind die starken Moskauer Kurse ein gutes Zeichen? Wie sollen sich Anleger jetzt verhalten? Angesichts der dramatischen Situation haben wir Gazprom und die Aktie für Sie genau unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse unserer Analyse können Sie angesichts der momentanen Dramatik an diesem Wochenende ausnahmsweise kostenlos abrufen. Einfach hier klicken

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

X