Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Gazprom drosselt die Lieferungen weiter. Die Aktie freut es! 

Russland hat sich zuletzt immer mehr eingeigelt und den Ton im Gasgeschäft noch einmal dramatisch verschärft. Zuletzt machte eine Ankündigung die Runde, nach der Russland die durch die Pipeline Nord Stream 1 gepumpte Gasmenge weiter reduziert werden soll. Damit wird schon die aktuelle Versorgungslage kritisch. An den Aufbau von Reserven für den Winter ist überhaupt nicht zu denken…

Geplant war die Förderung von 167 Millionen Kubikmeter Gas durch die Pipeline. Mittlerweile ist dieses Volumen auf nur noch 67 Millionen Kubikmeter gedrosselt. Russland zieht die Daumenschrauben also deutlich weiter an und versucht so den Westen weichzuklopfen. Wer nun denkt, dass sich diese geringere Fördermenge auf Gazprom negativ auswirkt, der sieht sich getäuscht…

Denn während der Handel mit russischen Papieren an sämtlichen westlichen Börsen ausgesetzt ist, wird an der Moskauer Börse schon seit einigen Wochen wieder gehandelt. Und hier glänzt die Gazprom-Aktie derzeit mit einer kräftigen Rallye. Von den Tiefs im März und April im Bereich von 200 Rubel konnte der Kurs massiv zulegen und notiert aktuell sogar wieder bei über 300 Rubel! 

Unsere Empfehlung: Wie geht es bei Gazprom jetzt weiter? Sind die starken Moskauer Kurse ein gutes Zeichen? Wie sollen sich Anleger jetzt verhalten? Angesichts der dramatischen Situation haben wir Gazprom und die Aktie für Sie genau unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse unserer Analyse können Sie angesichts der momentanen Dramatik heute ausnahmsweise kostenlos abrufen. Einfach hier klicken

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

X