Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Fresenius: Rette sich, wer kann!

Eine echte Geduldsprobe erleben heute die Fresenius-Aktionäre. Denn die Aktie fristet derzeit ein Schattendasein mit einem Minus von rund vier Prozent. Dadurch kosten die Papiere mittlerweile nur noch 44,19 EUR. Droht hier nun der totale Kollaps oder ist das nur ein kurzes Luftholen?

Achtung: Jetzt einsteigen? Oder doch lieber alles Fresenius-Aktien verkaufen? Unsere große Prognose finden Sie in dem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier kostenfrei lesen können.

Trotz des heutigen Verlustes sieht die Technik unverändert gut aus. Für Fresenius ist nämlich der nächste Widerstand unverändert greifbar. Momentan müsste die Aktie rund fünf Prozent für neue 4-Wochen-Hochs steigen. Diese nächste Hürde liegt bei 46,42 EUR. Wir warten also gespannt auf die richtungsweise Entscheidung.

Anleger, die bei Fresenius schon immer auf ein Schnäppchen gewartet haben, sehe nun womöglich ihre Zeit gekommen. Immerhin gibt es die Aktie heute mit kräftigem Discount. Pessimisten freuen sich vermutlich über den Kursrutsch und sehen sich bestätigt.

Fazit: Diese Fresenius-Analyse ist lediglich ein Auszug aus unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier kostenfrei abrufen können.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen