Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Fresenius: Droht jetzt der Ausverkauf?

Trauer ist heute bei Fresenius-Aktionären angesagt. Denn die Aktie fristet derzeit ein Schattendasein mit einem Minus von rund drei Prozent. Der Preis für einen Anteilsschein liegt daher jetzt nur noch bei 22,57 EUR. Handelt es sich dabei nur um einen kurzen Rücksetzer oder ist das der Beginn eines Crashs?

Achtung: Jetzt einsteigen? Oder doch lieber alles Fresenius-Aktien verkaufen? Unsere große Prognose finden Sie in der brandaktuellen Sonderanalyse, die Sie hier kostenfrei lesen können.

Kursverlauf von Fresenius der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Fresenius-Analyse einfach hier klicken.

Deutlich verschlechtert hat sich durch diesen Kursrutsch die übergeordnete Technik. Fresenius rutscht nämlich mit mächtig Geschwindigkeit auf eine wichtige charttechnische Unterstützung zu. Schließlich genügt ein weiterer Rutsch von rund 0,3 Prozent, um das aktuelle 4-Wochen-Tief zu unterbieten. Auf 22,50 EUR stellt sich dieser markante Umkehrpunkt. Uns stehen also ein paar spannende Tage bevor!

Der gleitende Durchschnitt 200 liegt momentan bei 31,23 EUR. Das große Bild wird also von Abwärtstrends dominiert. Anleger, die mittelfristig orientiert sind, sehen sich momentan mit Abwärtstrends konfrontiert, da die Aktie unter ihrer 50-Tage-Linie notiert.

Fazit: Wie es bei Fresenius weitergeht, lesen Sie in unserer brandaktuellen Sonderanalyse. Hier kostenfrei lesen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

X