Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Fresenius: Achtung Crash!

Fresenius-Aktionäre haben heute keinen Grund zu feiern. In den Büchern steht für den Kurs nämlich ein Minus von rund drei Prozent. Die Anteilsscheine verbilligen sich damit auf nur noch 26,92 EUR. Sehen wir hier eine kurze Verschnaufpause oder geht es jetzt weiter runter?

Download-Tipp: Pünktlich zum Jahreswechsel möchten wir Ihnen gemeinsam mit den Kollegen von Erfolgsanleger die Aktien mit den größten Gewinnchancen für 2023 präsentieren. Diesen exklusiven Sonderreport können Sie nur jetzt zum Jahresende ausnahmsweise kostenlos hier abrufen.

Kursverlauf von Fresenius der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Fresenius-Analyse einfach hier klicken.

Dieser Abverkauf hat die mittelfristige Charttechnik jetzt spürbar eingetrübt. Da Fresenius immer weiter in Richtung einer wichtigen Unterstützung rutscht. Derzeit reicht ein Rutsch von rund fünf Prozent, um auf neue 4-Wochen-Tiefs zu fallen. Dieses Sicherheitsnetz liegt bei 25,65 EUR. Es geht jetzt also um alles!

Der Durchschnitt der vergangenen 200 Tage lässt sich auf 26,85 EUR errechnen. Die große Bild ist demnach eingetrübt, denn es gelten langfristige Aufwärtstrends. Auch die mittelfristigen Trendpfeile zeigen eindeutig nach oben, da die 50-Tage-Linie bei 26,59 EUR notiert.

Fazit: Fresenius kommt heute kräftig unter die Räder. Wie es mit der Aktie weitergeht, lesen Sie in unserer brandaktuellen Sonderanalyse, die Sie hier abrufen können.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

X