Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Fraport: In Deckung gehen ist angesagt!

Großer Katzenjammer heute bei allen Fraport-Anteilseignern. Der Grund dafür ist der Absturz der Aktie um rund sechs Prozent. Das bedeutet, dass mittlerweile nur noch 38,93 EUR für ein Papier hingelegt werden müssen. Gewinnt die Talfahrt damit an Geschwindigkeit?

Anmerkung: Angesichts dieses heftigen Einbruchs bieten wir allen Lesern eine umfassende Analyse zur Fraport-Aktie. Einfach hier klicken.

Kursverlauf von Fraport der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Fraport-Analyse einfach hier klicken.

Dieser Kursrutsch hat die mittelfristigen Aussichten merklich getrübt. Denn neue Verkaufssignale sind nun jederzeit greifbar. So genügt ein weiterer Kursrutsch von rund 0,2 Prozent um das bisherige 4-Wochen-Tief zu unterbieten. Dieses Sicherheitsnetz liegt bei 38,87 EUR. Für die nächsten Tage ist damit Hochspannung angesagt:

Wichtig ist aktuell auch der 200-Tage-Durchschnittskurs von 51,53 EUR. Nach allgemeiner Auffassung gelten für Fraport damit Abwärtstrends. Die kürzerfristigen Trendpfeile weisen nach unten, weil die Aktie unterhalb ihrer 50-Tage-Linie notiert.

Fazit: Fraport kommt heute kräftig unter die Räder. Wie es mit der Aktie weitergeht, lesen Sie in unserer brandaktuellen Sonderanalyse, die Sie hier abrufen können.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

X