Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Evotec: Optimismus ja, aber Vorsicht vor Euphorie

Die Hausse des Wirkstoff-Forschers Evotec (ISIN DE0005664809) „lebt“ immer noch von der satten Meilensteinzahlung des Partners Sanofi, die die Hoffnung auf „mehr“ schürt und der Bilanz des Jahres 2016, in der das Unternehmen für 2017 eine deutliche Steigerung des Ertrags für machbar hält. Und ja, das Gesamtbild ist positiv und ein starkes Geschäftsjahr sehr gut möglich. Aber:

Das wird nicht dazu führen, dass die Evotec-Aktie einfach nonstop steigt und Korrekturen ein Problem anderer Aktien wären.  Am 10. Mai sollen die Ergebnisse des ersten Quartals kommen. Wenn die so gut ausfallen, wie man momentan allgemein erwartet, ist nach oben noch allerhand drin, auch wenn der Kurs sich seit November mehr als verdoppelt hat. Aber wenn diese Zahlen nicht gut genug sind? Man darf eines nicht vergessen: Bei solchen Haussen pflegen viele Investoren die Latte für „good news“ sehr hoch zu hängen. Da kommt es nicht selten dazu, dass es auf einmal heißt:

 

Der DAX markiert neue Rekorde! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

„Gut ja, aber nicht gut genug“. Daher bleibt es dringend geboten, den eigenen, berechtigten Optimismus nicht in Euphorie ausarten zu lassen und sich a) erst einmal mit weiteren Zukäufen zurückzuhalten und b) eine konsequente Absicherung der Positionen zu betreiben. Wobei die charttechnische Konstellation die Orientierung, was Evotec tun darf und was nicht, um bullish zu bleiben, leicht macht:

Anfang April ist die Aktie über den im November etablierten Aufwärtstrendkanal nach oben ausgebrochen, hat also das Momentum der Hausse noch einmal intensiviert. In diesen Kanal sollte Evotec tunlichst nicht mehr hineinrutschen, denn dessen untere Begrenzung, die dann als Kursziel allemal drin wäre, wartet erst bei 8,20 Euro. Ideale Orientierung für einen Stoppkurs wäre da die 20-Tage-Linie, aktuell schon bei 9,93 Euro, damit nahe an diesem oberen Ende des Trendkanals und auf dem Weg, sich mit diesem zu einer Kreuzunterstützung zu verbinden. Hier etwa zehn Cent darunter einen Stopp, den mit dem Anstieg der Linie nachziehen und ansonsten dranbleiben – damit sollte man hier vernünftig unterwegs sein!

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!