Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Evotec: Nächste Woche könnte es brenzlig werden!

Arg strapaziert wurden zuletzt die Nerven von Evotec-Anteilseignern. Denn im Vergleich zur Vorwoche errechnet sich ein Minus von 11,58 Prozent. An vier der fünf Sitzungen verabschiedete sich die Aktie mit Kursrückgängen aus dem Handel. Das Minus von 6,51 Prozent am Mittwoch bedeutete für Evotec einen regelrechten Tiefschlag. Ist das der Beginn eines Crashs?

Download-Tipp für spekulative Anleger: Der Krieg in der Ukraine sorgt für explodierende Energiepreise. Wir haben für Sie genau die Aktien herausgefiltert, die davon am stärksten profitieren! Diesen exklusiven Sonderreport können Sie hier kostenlos abrufen.

Die Bullen sollten jetzt erst einmal in Deckung gehen. Denn neue Verkaufssignale sind nun jederzeit greifbar. Momentan beträgt der Abstand zum viel beachteten 4-Wochen-Tief noch rund 0,8 Prozent. Bei 16,45 EUR liegt dieser Haltegriff. Es steht momentan also extrem viel auf dem Spiel.

Langfristig gelten für Evotec aktuell Abwärtstrends. So beträgt der Durchschnittskurs der vergangenen 200 Tage 23,58 EUR. Solange die Kurse unterhalb dieses Indikators verlaufen, gelten formal Abwärtstrends, bei Kursen darüber entsprechend Aufwärtstrends. Auch im kürzerfristigen Bild zeigen die Trends nach unten, schließlich verläuft die 50-Tage-Linie derzeit bei 18,65 und damit oberhalb des aktuellen Kurses.

Fazit: Diese Evotec-Analyse ist lediglich ein Auszug aus unserer brandaktuellen Sonderanalyse, die Sie hier kostenfrei abrufen können.

Kursverlauf von Evotec der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Evotec-Analyse einfach hier klicken.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

X