Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Evotec: Gewinne mitnehmen? Eine knifflige Frage, denn …

Das sah sehr, sehr gut aus, was der Wirkstoff-Forscher Evotec (ISIN DE0005664809) da gestern für das erste Quartal präsentieren konnte. Das schnelle und stetige Wachstum bei Umsatz und Gewinn setzt sich fort: es läuft. Die Frage stellt sich indes: Läuft die Aktie, die seit gestern Früh förmlich explodiert, nicht trotzdem zu schnell in Relation zur Entwicklung der Gewinne? Und wenn ja: Würde es sich da lohnen, mal Gewinne mitzunehmen?

Das Zahlenwerk bestätigt, was Evotec Ende März im Zuge der 2016er Jahresbilanz avisiert hatte: Umsatzanstieg von mehr als 15 Prozent und ein signifikanter Anstieg beim EBITDA, also dem Gewinn vor Steuern und Zinsen, hieß es da. Da ist man jetzt komfortabel im Plan. Aber selbst angenommen, der Umsatz würde 30 satt 15 Prozent zulegen und der avisierte „signifikante“ Gewinnanstieg auf eine Gewinnverdoppelung herauslaufen: Vor einem Jahr stand die Aktie noch bei 3,90 Euro, heute Vormittag erreichte sie im Hoch 12,96 Euro … und hat damit gegenüber dem Handelsende des Dienstags 13 Prozent in anderthalb Handelstagen zugelegt. Zu schnell zu weit?

 

Der DAX markiert neue Rekorde! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

Das Unternehmen selbst bestätigte gestern die im März ausgegebene Prognose. Man hob sie aber nicht an. In Bezug auf den Gewinn ohnehin nicht, da hatte man ja keine konkrete Größenordnung in den Raum gestellt. Aber auch in Bezug auf die „mehr als 15 Prozent“ Umsatzanstieg nicht. Sicher, Evotec brummt momentan, eine solche Aufwärts-Korrektur der Prognose kann  Anfang August bei den Zahlen zum zweiten Quartal folgen. Aber kann das eine Basis sein, in diese plötzlich so rapide gestiegenen Kurse hinein noch einzusteigen? Eher nicht. Halten, dabei bleiben, ja, bei dieser Aktie scheint das alternativlos. Aber … wenn man der Ansicht wäre, dass man kurzfristig nicht mehr zukaufen sollte, bedeutet das nicht auch, dass man ein paar Gewinne in dieser Rallye hinein realisieren könnte, weil eine Korrektur oder zumindest eine Seitwärts-Konsolidierung ermöglichen würde, die Bestände auf tieferem Niveau wieder aufzufüllen?

Bei einem solchen Kursschub, der stärker wirkt als die präsentierten Zahlen, bei der zugleich massiv überkauften Markttechnik – grundsätzlich ja, sofern man kurzfristig aktiv sein will. Aber:

Solange diese Rallye noch derart dynamisch ist, könnte man damit durchaus noch ein wenig warten und erst dann einen Teil der Aktien abgeben, wenn sich mit einer roten Kerze, also einem Schlusskurs unterhalb der Eröffnung, andeutet, dass eine Korrektur wirklich greifbar wird. Und wie gesagt: Das wäre nur ein Gedanke für kurzfristige Trader. Wer bei Evotec mittel- oder langfristig dabei wäre, hätte keinen Anlass, auch nur eine Aktie aus der Hand zu geben!

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!