Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Deutsche Bank – STRATEGIE: Pullback

Rückblick: Aktuell gute Setups zu finden ist wie in der Wüste nach Wasser zu graben, aber die Deutsche Bank könnte sich zumindest zu einem guten Setup entwickeln. Der Titel befindet sich schon seit Monaten in einem klaren Abwärtstrend und die Talfahrt konnte bis dato nicht gestoppt werden. Einzig eine kleine Stabilisierung war in den letzten Wochen ersichtlich, welche nun einen guten Boden bei der Marke von 25 gebildet hat.

Meinung: Sollten wir diesen Support nach unten brechen, so könnte der Kurssturz rasch wieder an Fahrt gewinnen und ein Abfall auf bis zu 20 könnte die mögliche Folge sein. Doch das Setup müsste auch passen, um hier einen guten Short zu generieren.

Mögliches Setup: So würden wir den sofortigen Durchbruch unter 25 nicht sofort traden, da die Aktie nun schon mehr als vier Tage in Folge nach unten lief. Was wir brauchen wäre noch ein kleiner Bounce wie Ende April. Danach könnten wir unter 25 in Ruhe short gehen und den Stopp Loss dann über das Hoch des Bounces setzen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

Cookie-Einstellungen