Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

EUR/USD: In Range gefangen

Der Euro pendelt seit einigen Tagen zwischen 1,12 USD und 1,14 USD richtungslos hin und her. Der Ausbruch über 1,14 wurde bereits mehrfach versucht. Jedoch ohne Erfolg. Auf der anderen Seiten hält die Unterstützung im Bereich von 1,12. Es bleibt jetzt abzuwarten, ob die jüngsten Äußerungen der Notenbanken den Kurs noch beeinflussen können. Charttechnisch ist der Euro weiter im Aufwind. Die vielleicht wichtigste Bremsmarke stellt sich aus technischer Sicht auf den Bereich um 1,15 US-Dollar.

Setzt sich die Euro-Stärke fort oder strebt der Dollar doch noch Richtung Parität – wie zum Jahreswechsel von vielen erwartet? Vermutlich fällt in der kommenden Woche die Trend-Entscheidung für die nächsten Monate.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen