Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

ETFs mit hohen Zuflüssen!

Die Analyse der Kapitalströme zeigt, dass viel Liquidität im Markt ist. Und die Anleger investieren wieder. So sollen alleine im Februar netto rund 9,4 Mrd. Euro in europäische ETFs geflossen sein. Netto, wohlgemerkt! Das bedeutet: Die gesamten Zuflüsse abzüglich der gesamten Abflüsse ergeben diesen hohen positiven Saldo.

Nachfrage nach europäischen ETFs auf japanische Aktien ist gestiegen

Interessant dabei zum einen die anhaltend hohe Nachfrage nach ETFs auf Aktien. Da gab es im Februar laut Lyxor ETF Netto-Zuflüsse von 6,1 Mrd. Euro. Auffällig waren bei den Regionen die stark gestiegenen Netto-Zuflüsse in ETFs auf japanische Aktien (im Chart der Nikkei), die auf 834 Mio. Euro gestiegen sind.

Und was lief nicht besonders gut im Hinblick auf die Netto-Zuflüsse? Thema Rohstoffe. Da lagen die Netto-Zuflüsse bei vergleichsweise geringen 209 Mio. Euro. Zum Vergleich: Die Netto-Zuflüsse alleine in ETFs auf japanische Aktien lagen beim ca. Vierfachen dieses Betrags. Doch wer weiß, ob solche Zahlen nicht auch gerade aus antizyklischen Gesichtspunkten heraus interessant sein könnten.

Welche Aktien jetzt nach DAX-Anstieg auf 12.000 Punkte die größten Gewinnchancen eröffnen, lesen Sie in unserem neuen Exklusiv-Report. Völlig kostenlos. Hier geht’s zum Download.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen