Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Ein Thema wird bald die ganze Börse beherrschen (aber nicht das, was alle erwarten)

Guten Tag lieber Anleger,

am Montag habe ich Ihnen gezeigt: hinter den kleinen Unsicherheiten an den Börsen stecken größere Ursachen.

Das bedeutet für Sie, dass Sie sich allmählich umstellen müssen. Sie müssen handeln. Sie brauchen mehr sichere Säulen im Depot und wenn Sie in Chancen investieren, dann nur in solche, denen ein gesicherter Trend zugrunde liegt.

Zum Beispiel habe ich meinen Lesern gerade eine wenig bekannte deutsche Aktie empfohlen, die seit einigen Monaten einen auffälligen Aufwärtstrend herausgebildet hat, nachdem sie drei Jahre auf gesenktem Niveau seitwärts lief.

Das Geschäftsmodell ist nicht nur extrem krisenfest, weil das Produkt zu allen Zeiten immer gefragt ist. Das Unternehmen ist vor allem ein Krisen-Profiteur. Um nur einige Punkte zu nennen:

  • Stetiger, starker Zufluss an Barmitteln (sehr hoher Cashflow, ähnlich wie vollvermietete Immobilien, aber ohne Probleme mit den Mietern),
  • Megatrend „Kampf gegen die Klimakrise“ als Rückenwind,
  • technisch innovative Branche mit schier endlosen Wachstumsmöglichkeiten,
  • die Bestandteile, die das Unternehmen einkaufen muss, werden immer günstiger,
  • ein großer Preisvorteil gegenüber herkömmlichen Konkurrenten, den das Unternehmen quasi in den Schoß gelegt bekommt.

Und das alles bedeutet steigende Dividenden – in den vergangenen 5 Jahren sind die Dividenden um 140% gestiegen und es ist absehbar, dass es in den nächsten Jahren so weitergeht, vielleicht sogar beschleunigt wird.

Wie gesagt, diese Aktie habe ich meinen Lesern gerade empfohlen, weil ich absolut überzeugt bin, der ganz steile Aufstieg kommt erst noch, nicht zuletzt weil ansonsten an der Börse viele große Unternehmen ins Wackeln und Kriseln geraten sind.

Daher noch einmal zum Ausgangspunkt …

Die Weltwirtschaft ist längerfristig massiv in Unordnung. Sie sucht eine neue feste Ausrichtung, einen globalen Wachstumsgrund.


Zu viele Faktoren befinden sich gerade in einer Art Transformation – auch die klassischen Kerne wie Automobilindustrie, Banken, Energie, Einzelhandel oder das herstellende Gewerbe sind mit großen strategischen Unsicherheiten belastet.

Schaut man auf die Zinsen, scheinen wir es bereits mit einem großen Deflationsloch zu tun zu haben – das kann sich über Jahrzehnte ausdehnen, wenn immer mehr Volkswirtschaften durch die digitale Automatisierung in die Krise geraten.

Vor diesem Hintergrund hat sich bereits eine schwierige politische Situation herausgebildet. Für uns in Europa besonders nachteilig – die Uneinigkeit der westlichen Industrienationen hat Ausmaße erreicht, die vor drei Jahren undenkbar gewesen wären:

  • Die Trump-USA ist auf einem wirren wirtschaftlichem „Egozentrik“-Kurs,
  • Die alte Oberklasse Großbritanniens will ihre Macht zurück, indem sie das Land wieder „verinselt“, koste es was es wolle.
  • Italien wird immer unfähiger, die eigene Wirtschaft entschlossen zu fördern.
  • Brüssel schwankt zwischen dem Aufbau von mehr Einfluss in der Welt und Kräften, die die Einigkeit Europas scheitern lassen wollen.
  • Die Handelskonflikte drohen zu einem destruktiven Dauerscharmützel zu werden,
  • Die Schulden-Probleme von Staaten und privaten Kreditnehmern haben weiterhin eine hohe Gefährlichkeit.

Wenn ich es so salopp sagen darf: Es ist verdammt viel los, so dass das negative Überraschungspotenzial von mir als nicht gerade klein eingeschätzt wird.

Ich empfehle daher mit wachsendem Nachdruck, dass Sie als Anleger jetzt Ihr Depot überprüfen.

Wenn die Weltwirtschaft sich ändert, ändern Sie am besten auch Ihre Meinung zu bestimmten Aktien, die bisher als „robust“ galten, es aber nicht mehr sind. Ich sehe eine Phase voraus, in der gerade die defensiven Aktien die „aggressiven“ Gewinner sein werden.

Kommen wir zur guten Seite der Geschichte

 

In jeder Phase der Börse, selbst in Crash-Phasen, gibt es Unternehmen, die in einer völlig anderen, nämlich viel besseren Situation sind.

Unternehmen, die dank ihrer soliden Geschäfte oder eines großartigen Marktvorsprungs möglicherweise sogar gerade vor einem exorbitanten Gewinnanstieg stehen.

Und genau dies ist der Punkt, der mir so dringend am Herzen liegt: Während die Weltwirtschaft gerade an mehreren Ecken gleichzeitig in Brandgefahr ist, sollten Sie jetzt dringend einen ganz bestimmten Ausnahme-Sektor ins Auge fassen – der sich für Sie doppelt lohnen kann.

  1. Sie entwischen den Krisen und Gefahren.
  2. Sie profitieren von einem globalen Megatrend, der bei vielen anderen Aktien die Gewinne ins Minus drücken wird.

Ganz allgemein gesagt, spreche ich vom Technologiesektor. Der besteht allerdings selbst wieder aus Ab- und Aufsteigern. Ich muss es daher genauer sagen: Es handelt sich um einen neuen Spezialbereich, der demnächst wie eine Supernova so siedend heiß werden könnte, dass die Kurse einiger Aktien senkrecht nach oben schießen.

Und das hat einen ganz einfachen Grund. In diesem Spezialbereich schlägt künftig das Herz von tausenden Innovationen.

Es geht um die weltweite Umformung der gesamten Wirtschaft. Alle wichtigen Industrien sind betroffen.

Die weltweite Unternehmensberatung PwC hat im vergangenen Jahr in einer Studie eine Rangfolge der Branchen aufgestellt, die am gravierendsten umgeformt werden. Dies ist die Liste von PwC:

  1. Medizin & Gesundheit
  2. Sie profitieren von einem globalen Megatrend, der bei vielen anderen Aktien die Gewinne ins Minus drücken wird.
  3. Finanzdienstleistungen (privat und für Unternehmen)
  4. Transport & Logistik
  5. Computertechnologien, Medien & Telekommunikation
  6. Einzelhandel & Marketing
  7. Energie
  8. Fabriken & Produktiont

Diese Liste betrifft bereits Märkte im Umfang von rund 10 Billionen US-Dollar!

Doch wie ich schon sagte, praktisches jedes Segment der Wirtschaft ist in irgendeiner Art davon betroffen und man könnte die Liste ohne Weiteres auf 20 oder 30 Branchen verlängern. Selbst Agrarwirtschaft oder Rechtsberatung werden in den nächsten Jahren viele bahnbrechende Neuerungen erleben.

Plötzlich sind Lösungen möglich, die vor einigen Jahren noch wie ferne Utopien klangen. Stellen Sie sich zum Beispiel Felder vor, die von autonomen Landmaschinen beackert, gesät, gedüngt und geerntet werden.

Eine Technologie, die dabei zum zentralen Werkzeug der Veränderungen wird, ist die sogenannte künstliche Intelligenz. Seit 2012 sind die Investitionen in diesen Bereich regelrecht explodiert. Allein Startup-Finanzierer investieren jetzt Jahr für Jahr Milliarden in diesen Sektor.

Deutsche Umlaufrendite 2000-2019 Grafik

Noch größere Investitionen tätigen allerdings die arrivierten Tech-Konzerne in den USA und China: Google, Amazon, Microsoft, IBM, Facebook, Apple, Salesforce oder der chinesische Konzern Tencent schnappen sich gegenseitig kleine KI-Firmen und Top-Experten weg.

Tencent hat bereits sage und schreibe 2.000 KI-Wissenschaftler und Entwickler an Bord und entwickelt damit Innovationen für eine Vielzahl von Branchen bis hin zu Medizin. Jetzt gab das Unternehmen bekannt, künftig die Investitionen noch weiter hochzuschrauben.

Wozu machen die das? Da müssen Sie nur einmal raten und liegen gleich richtig: Es geht um die Gewinne der nächsten Jahre. Die können astronomisch sein, denn riesige etablierte Märkte werden quasi innerhalb weniger Jahre umverteilt.

Ein Beispiel: Bislang kann Ihnen in alltäglichen Rechtsfragen niemand anderes kompetent helfen, als ein gelernter Rechtsanwalt. Künftig werden „Maschinen“ Ihnen in vielen Fällen besser, schneller und viel billiger die benötigte Auskunft geben können.

So wurde vor kurzem die Genauigkeit und Geschwindigkeit von Anwälten mit einem KI-System verglichen. Es sollte Verträge auf Probleme prüfen. Das Ergebnis zeigt, wie ein ganzer Markt umgekrempelt werden wird:

  • Die Anwälte fanden 85 % der Probleme und brauchten dafür durchschnittlich 92 Minuten.
  • Die KI-Lösung fand 94 % der Probleme – lieferte dieses Ergebnis aber in nur 26 Sekunden!

Sie sehen: Das ist nicht mehr ferne Zukunft, sondern vollzieht sich in der Gegenwart, während Sie meinen Artikel lesen. Und Sie können sich durch dieses Beispiel vorstellen, wie die Künstliche Intelligenz viele Branchen völlig umstrukturieren wird.

Wenn ich es mal salopp, aber klar sagen darf …

Da klingelt in den nächsten Jahren die Kasse wie kaum sonst irgendwo …

Ich habe mich in den letzten Monaten bereits intensiv damit auseinandergesetzt. Wer würde jetzt nicht gerne die künftigen Großprofiteure entdecken? Die Unternehmen, die wie einst Microsoft, Google oder Amazon aus dem Nichts auftauchen und dann zu den wertvollsten Unternehmen aufsteigen.

Ein einziges Mal eine solche Aktie erwischen, könnte Sie innerhalb weniger Jahre zum Millionär machen.

Ich habe keinen Zweifel, dass dieser Bereich für Sie jetzt quasi „Anleger-Pflicht“ ist – nur leider ist es natürlich schwierig, den ganzen Bereich zu überblicken.

Künstliche Intelligenz – das ist ein Bereich, der sich in rund 30 grundlegende Anwendungsfeldern aufteilt.

Doch ich habe einen Unterbereich entdeckt, der quasi überall eine Rolle spielt. Dazu übermorgen mehr.

Ich grüße Sie sehr herzlich. Bleiben Sie unbedingt an dem Thema dran.

Unterschrift Alexander von Parseval

Alexander von Parseval

Chefanalyst Rendite Telegramm

PS: Am Freitag sende ich Ihnen weitere Informationen zu dem Unterbereich der künstlichen Intelligenz, der nach aktuellem Stand meiner Recherche das Potential hat, frühe Investoren richtig reich zu machen.

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!