Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Earnings Season: Missglückter Start

Ich schrieb es in der Einleitung: Gestern begann an der Wall Street mit der Veröffentlichung der Quartalszahlen des Rohstoff-Riesen Alcoa die „Earnings Season“. In den kommenden Wochen werden Hunderte (!) börsennotierte Unternehmen ihre Geschäftszahlen für das am 30. September beendete Quartal bekannt geben. Was genau hat denn Alcoa gemeldet? Dies:

Die Erwartungen zählen, nicht der vorige Wert!

Alcoa verzeichnete im dritten Quartal einen Umsatz von 5,2 Mrd. Dollar. Das waren 6% weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn hingegen stieg stark, von 109 Mio. Dollar im dritten Quartal 2015 auf 166 Mio. Dollar im dritten Quartal 2016. Wieso also wurden die Zahlen schlecht aufgenommen? Deshalb:

Der Nettogwinn entsprach einem Gewinn pro Aktie von 33 Cents. Die Erwartungen der Analysten hatten aber bei 35 Cents Gewinn pro Aktie gelegen. Mit anderen Worten: Bei Alcoa ist der Gewinn zwar stark gestiegen – aber nicht so stark wie erwartet. Das gilt an der Wall Street nun einmal als „negativ“. Und für uns ist es eine Erinnerung: Bei Quartalszahlen gilt es in erster Linie, die Erwartungen zu schlagen – und nicht den vorigen Wert.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen