Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

E-Mobilität: So setzen Sie 2023 Ihr Depot richtig unter Strom

Liebe Börsianerinnen, liebe Börsianer,

es ist schon ein erstaunlicher Befund. Die Nachrichtenlage in der Branche der E-Mobilität bzw. Smart Mobility ist fast schon als exzellent zu bezeichnen. Einige Kostproben gefällig?

Der E-Autobauer Tesla wird im Zeitraum bis 2024 seinen Gewinn pro Aktie – gemäß den aktuellen Schätzungen – um 306 % steigern. Tesla gehört damit zu den wachstumsstärksten Industrie-Unternehmen der Welt. Die Konkurrenz aus China, BYD, ist nicht ganz so dynamisch unterwegs. Aber auch hier dürfen wir als Börsianer getrost von einem prozentual dreistelligen Wachstum ausgehen.

Gleichzeitig überschlagen sich in Europa und Nordamerika die Ereignisse. Überall wachsen die Giga-Fabriken für die E-Batterien aus dem Boden. Die Batterie-Entwickler arbeiten mit Hochtouren am Stromspeicher der nächsten Generation. Selten haben wir in einer einzelnen Branche mehr Bewegung und Innovationskraft gesehen. Das ist keine Übertreibung: Die Mobilität und die Art und Weise unserer Energiespeicherung steht vor einem mehrjährigen Innovationszyklus.

Und trotzdem bewegen sich die E-Aktien schon seit Wochen hauptsächlich südwärts. Was ist da los? Das passt doch nicht zusammen?

Der Befund ist rasch erklärt: Tesla, BYD, Freyr Battery und andere E-Aktien sind zwar durch die Bank bedeutend gefallen. Trotzdem sind sie besonders aus Sicht konservativer Investoren noch nicht wirklich billig. So werden etwa BYD und Tesla gegenwärtig mit dem knapp 30-fachen ihres für 2023 erwarteten Gewinns bewertet. Das ist im momentanen Marktumfeld sicherlich kein Schnäppchenpreis.

Die harten Tech-Investoren sind im Grundsatz schon länger kaufbereit. Aber auch die sind nicht ganz doof und können Chartbilder lesen. Und da ist eben (noch) kein Kaufsignal für den Markt der Smart Mobility erkennbar. So hält sich auch diese Anlegergruppe noch zurück.

Im Kern freilich weiß jeder von uns, dass sich die E-Mobilität immer weiter durchsetzen wird. Jeder weiß, aktuell und wahrscheinlich auch in naher Zukunft wird es keinen stärkeren Markt geben. Fazit: Wir sehen also derzeit eine Zwischenkorrektur, die in sehr absehbarer Zeit auslaufen wird.

Jetzt meine Frage an Sie: Sind Sie schon investiert? Haben Sie schon einen E-Autobauer oder einen Lithiumförderer? Haben Sie sich schon für einen Batterie-Entwickler entschieden? Außerdem wichtig: Kennen Sie schon die führenden Hersteller für E-Ladestationen? Die Infrastruktur-Spezialisten ersticken gerade in Aufträgen und melden teils Wachstum von deutlich über 100 % pro Jahr.

Wenn Sie Ihr Depot noch nicht entsprechend aufgestellt haben, dann dürfen Sie die vorübergehende Korrektur der E-Aktien als Ihre ganz persönliche Einladung in diesen spektakulären Wachstumsmarkt begreifen. Ich wiederhole: Noch ist kein Kaufsignal da. Hektik müssen Sie also nicht an den Tag legen.

Aber Sie brauchen für 2023 und darüber hinaus einen Fahrplan oder eine konkrete Kaufliste. Diese Kaufliste biete ich Ihnen heute an. Ich habe 7 Aktien aus 7 Untersegmenten der E-Mobilität für Sie ausgewählt und in eine große Studie gepackt. Hier sind fast alle Player aus allen Stufen der Wertschöpfungskette versammelt. Ab jetzt kann in der Branche passieren, was will, Sie werden verdienen.

Meine Erwartungen an diese Studie oder an diese Kaufliste sind enorm. Ich erwarte mir von diesen Aktien in den nächsten Jahren eine mittlere prozentual dreistellige Performance. Der eine andere Tipp kann bis etwa 2029/30  – prognostizierter Höhepunkt des Batterie-Booms – unter optimalen Bedingungen sogar vierstellig liefern.

Ich möchte gemeinsam mit Ihnen, demnächst das Strompedal richtig durchtreten. Seien Sie dabei und setzen Sie Ihr Depot im nächsten Börsenjahr richtig unter Strom! Hier finden Sie weitere Informationen zu meiner Studie E-Mobilität.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Alexander von Parseval

Analyst und Vermögensberater

P.S. Interessenskonflikt: Bitte beachten Sie, dass ich in den Aktien der Studie bereits persönlich investiert bin oder in den nächsten 4 bis 5 Wochen investiert sein werde. Aus diesem Grund hat mein Werbetexter die Studie „Parsevals Privatdepot“ getauft. Ich bin von diesem Namen nicht restlos überzeugt. Aber wenn es hilft, dass Sie mit 7 E-Aktien richtig Geld verdienen, dann soll es mir recht sein. Hier holen Sie sich binnen weniger Minuten die Studie.

 

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

X