Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Durr: Jetzt wird’s dünn!

Zahlreiche Nackenschläge müssen heute die Anteilseigner von Durr hinnehmen. Immerhin rauscht die Aktie rund fünf Prozent in die Tiefe. Dieser Abschlag sorgt dafür, dass die Papiere schon für 17,70 EUR zu haben sind. Handelt es sich dabei nur um einen kurzen Rücksetzer oder ist das der Beginn eines Crashs?

Ihr Geschenk: Ist die Zeit für Schnäppchenjäger schon gekommen? Lesen Sie unseren großen Sonderreport zu Corona-Krise heute ausnahmsweise kostenlos. Hier abrufen.

Dieser Verlust sorgt für eine deutliche Verschlechterung der Technik. Denn eine wichtige Auffangzone wurde damit unterboten. Schließlich sinkt der Kurs heute auf den tiefsten Stand der vergangenen vier Wochen. 18,33 EUR markierten bisher diesen Tiefpunkt. Wir erwarten die nächsten Tage daher voller Ungeduld.

Anleger, die mutig genug sind, erhalten heute abermals eine Einstiegsgelegenheit. Denn die Aktie kann heute mit ordentlich Nachlass ins Depot geordert werden. Wer ohnehin nichts von DEUTSCHE BANK hält, hat heute allen Grund zur Freude.

Fazit: Corona hat die Börsen nach wie vor fest im Griff. Sollten Sie Ihr Depot in Sicherheit bringen oder ist es Zeit für Schnäppchenjäger? Wir beantworten die wichtigsten Fragen in unserem brandneuen Sonderreport. Hier kostenfrei abrufen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen