Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Droht bei Drägerwerk jetzt der Ausverkauf?

Wieder einmal leiden müssen heute Drägerwerk-Aktionäre. In den Büchern steht für den Kurs nämlich ein Minus von rund fünf Prozent. Das bedeutet, dass mittlerweile nur noch 72,00 EUR für ein Papier hingelegt werden müssen. Hier sind nun also erst einmal die Bären am Zug, ehe die Bulle zurückschlagen können.

Anmerkung der Redaktion: Ist der Corona-Einbruch schon überstanden? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Obwohl der heutige Tag keinen Anlass zur Freude gibt, ist technisch noch alles in Butter. Der Ausbruch über eine wichtige Hürde ist nämlich nach wie vor aus dem Stand möglich. Immerhin beträgt der Abstand zum 4-Wochen-Hoch nur rund sechs Prozent. Dieser Bestwert liegt bei 76,10 EUR. Die nächsten Tage dürften also die ein oder andere Überraschung parat halten.

Der 200-Tage-Durchschnitt stellt sich aktuell auf 64,65 EUR. Damit befindet sich Drägerwerk in langfristigen Aufwärtstrends. Die kürzerfristigen Trendpfeile weisen nach unten, weil die Aktie unterhalb ihrer 50-Tage-Linie notiert.

Fazit: Corona hat die Börsen nach wie vor fest im Griff. Sollten Sie Ihr Depot in Sicherheit bringen oder ist es Zeit für Schnäppchenjäger? Wir beantworten die wichtigsten Fragen in unserem brandneuen Sonderreport. Hier kostenfrei abrufen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen