Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Drei auf einen Streich – das wird die Kurse bewegen! [Ausgabe vom 15.09.2015]:

In einem Zeitraum von nur vier Tagen ballen sich drei bedeutsame Ereignisse. Ausgerechnet diesmal hat die US-Notenbank den üblicherweise am Mittwoch stattfindenden Termin für eine Zinsentscheidung nebst Statement und Pressekonferenz auf den Donnerstag verlegt. Ausgerechnet, weil nur einen Tag später der sogenannte „dreifache Hexensabbat“, der große Verfalltermin für Futures und Optionen an allen Aktienmärkten der Welt, stattfinden wird. Und als wäre das nicht genug, gehen die Anleger dann auch noch mit dem unsicheren Gefühl ins Wochenende, dass am Montag womöglich das Thema Griechenland wieder auf die Agenda gerät. Denn dort finden am Sonntag Neuwahlen statt.

Zuletzt haben die Marktteilnehmer die Wahrscheinlichkeit, dass die US-Notenbank am Donnerstag endlich die seit Jahren diskutierte und zerredete Anhebung der Leitzinsen um (eher symbolische) 0,25 Prozent vornehmen wird, wieder geringer eingestuft. Das lag an den Aussagen des Protokolls zur letzten US-Notenbanksitzung, in dem erkennbar wurde, dass die Mehrzahl der Fed-Mitglieder den rechten Zeitpunkt für eine Zinswende noch nicht gekommen sah. Aber es ist keineswegs sicher, dass das Ausbleiben einer Zinsanhebung auch wirklich positiv gesehen würde. Immerhin hatte eben dieses Notenbankprotokoll vor knapp vier Wochen für kräftig abrutschende Notierungen gesorgt, weil nun die Angst vor einer zu schwachen US-Wirtschaft umgeht.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen