Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

DIE SAISON DER QUARTALSBILANZEN BEGINNT

Was sind die entscheidenden Elemente, die an der Börse die Kurse beeinflussen? Es sind Konjunkturdaten, die ausweisen, ob die Wirtschaft vorankommt oder nicht. Es sind die Entscheidungen der Notenbanken, die entweder ein für Aktien günstiges oder bremsendes Umfeld erzeugen. Es können externe Einflüsse wie Krisen, politische Entscheidungen, die Besteuerung oder sogar Naturkatastrophen sein. Aber was die einzelne Aktie angeht, sind es vor allem die Daten, die quartalsweise darüber Auskunft geben, ob ein Unternehmen bei Umsatz und Gewinn zulegt, wie man dort die kommenden Monate sieht und, wenn es zugleich um die Bilanz eines Geschäftsjahres geht, was man den Anlegern an Dividende zukommen lassen will.

Dieser Blick auf die Lage erfolgt heutzutage quartalsweise, das ist in den USA üblich und wurde mit der Zeit von den deutschen Unternehmen übernommen, weil die Anleger natürlich so oft wie möglich wissen wollen, wie es um „ihr“ Unternehmen bestellt ist. Diese Daten laufen ab Mitte April ein, zuerst in den USA, wo man scheinbar schneller rechnet, dann Richtung Ende des ersten Monats eines Quartals, sprich in diesem Fall Ende April, vermehrt auch in Europa, wo man langsamer … oder besser: sorgfältiger … rechnet.

GUTE ZAHLEN WÄREN DRINGEND NÖTIG

Dann hat dieser Aspekt einen starken Einfluss auf das Marktgeschehen, wobei es da öfter zu kräftigen Sprüngen zum Handelsstart kommt. Denn große, in den Aktienindizes schwer gewichtete Unternehmen zeigen, je nachdem, ob es bei den meist nach US-Handelsende veröffentlichten Daten zu positiven oder negativen Überraschungen kam, kräftige Kurssprünge nach oben oder unten, die auch ganze Indizes mit in ihren Bann ziehen. Vor allem, weil man gerne bei großen Firmen wie z.B. Goldman Sachs für die Banken, Apple für die Technologietitel etc. deren Ergebnisse als richtungweisend für die gesamte Branche sieht.

Wenn man sich ansieht, wie deutlich das Kurs/Gewinn-Verhältnis (KGV), das ausweist, wie oft man mit dem aktuellen Kurs den aktuellen Gewinn eines Unternehmens pro Aktie bezahlt, für den Dow Jones zuletzt gestiegen ist, wären starke Quartalsbilanzen nun dringend nötig, um den seit Mitte Februar an der Wall Street ja fast ohne Korrektur abgelaufenen Anstieg zu unterstützen. Fallen die Ergebnisse schwach aus, wird es hingegen eng für die Bullen. Wie immer wird der Aluminiumkonzern Alcoa, der im Dow Jones notiert ist, am Abend des 11. April, sprich am Montag, den Anfang unter den großen US-Unternehmen machen. Man darf gespannt sein – über die interessantesten Bilanzen werden wir Sie in „Börse am Mittag“ natürlich informieren!

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen