Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Die Beobachtung des Sentiments

Ich möchte das Thema des Editorials – den Einfluss des Sentiments/Stimmung der Anleger – auf die Börsenkurse (im Chart der DAX) an dieser Stelle aufgreifen. Was für Möglichkeiten gibt es, über dieses Thema auf dem Laufenden zu bleiben? Nun, zum einen ganz subjektiv der Eindruck, der sich z.B. in Foren in Finanzportalen im Internet gewinnen lässt. Doch das ist natürlich nicht zuverlässig. Dann:

Vom Euwax-Sentiment bis zur Handelsblatt-Umfrage

Dann gibt es das „Euwax Sentiment“ – einen von der Börse Stuttgart berechneter Indikator. Dieser basiert darauf, ob die Anleger dort mehr Short-Papiere kaufen (dann ist der Indikator im negativen Bereich) oder das Gegenteil der Fall ist (positiver Bereich). Hier ist die Frage, inwiefern es sich dabei um einen Kontra-Indikator handelt. Und zwar deshalb:

Manche Anleger kaufen Short-Zertifikate etc., wenn sie z.B. langfristige Positionen (teilweise) absichern möchten. Für das Euwax Sentiment wird das als „negativ“ verbucht, doch ob diese Anleger wirklich bearish sind, ist beim geschildeten Hintergrund offen. Aber zusammen mit dem eigenen subjektiven Eindruck (Foren) und weiteren Indikatoren wie der Handelsblatt-Umfrage zur Anlegerstimmung lässt sich zumindest ein grober Eindruck vom „Sentiment“ bilden.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen