Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Deutsche Bank: Showdown am Donnerstag

Das Chartbild sieht je nicht gerade gut aus: Die Aktie der Deutschen Bank (ISIN: DE0005140008) hält zwar die kurzfristige September-Aufwärtstrendlinie, aber während der DAX neue Verlaufsrekorde markierte, blieb diese Aktie gedrückt und weit unterhalb der letzten Zwischenhochs. Diese relative Schwäche spielt den Bären in die Karten, aber die müssten jetzt sofort zuschlagen und diese Trendlinie brechen, ansonsten werden die Zahlen entscheiden – mit offenem Ausgang.

Am Donnerstag wird das Ergebnis des dritten Quartals erwartet. Und da man, der Chart macht es deutlich, da nicht gerade mit allzu guten Neuigkeiten rechnet, kann das eine Chance für die Bullen sein. „Bad news“ sind, sofern sie nicht gerade dramatisch ausfallen, im Kurs bereits eskomptiert, so dass positive Impulse eine überproportional starke Reaktion in der Aktie auslösen könnten. Grundsätzlich ist nach oben also noch alles drin, vorausgesetzt …

 

Der DAX erreicht neue Rekorde! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

… die September-Trendlinie kann bis dahin gehalten werden. Denn fiele sie, würden rein charttechnisch bedingte Verkäufe die Stimmung im Vorfeld der Zahlen noch weiter verdüstern … und das beeinflusst die Wahrnehmung der am Donnerstag avisierten Ergebnisse. Aber wenn das Bären-Lager jetzt nichts zuwege bringt … wo wäre die Aktie ein Kauf? Dazu braucht es durchaus einiges:

Erst, wenn die doppelte Hürde aus Mai-Abwärtstrendlinie und 200-Tage-Linie im Bereich 15,40/15,57 Euro überboten wäre, wäre der bearishe Bann gebrochen. Aus aktueller Sicht ein sehr weiter Weg. Und alles darunter wäre, sollte der Kurs am Donnerstag einen Luftsprung machen, trotzdem nur eine Gegenbewegung innerhalb eines intakten mittelfristigen Abwärtstrends und damit nur etwas für risikofreudige Daytrader … während ein mit Schlusskursen unter 13,90 Euro hinreichend deutlicher Ausbruch nach unten den Trend bestätigen würde.

Also Vorsicht, ob man nun dem bearishen Trend folgt oder das Risiko eingehen will, dagegen zu halten: Am Donnerstagmorgen kann alles auf den Kopf gestellt werden, wenn diese Zahlen auf den Tisch kommen. Wer jetzt im Vorfeld neu disponiert, würde damit eine riskante Wette eingehen.

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zur laufenden DAX-Hausse? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!