Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Deutsche Bank schwächelt

Die Aktie der Deutschen Bank steht weiter im Fokus der Anleger. Das war aber auch eine Überraschung, die das Institut überraschend bekannt gegeben hatte: Die Postbank soll jetzt doch nicht verkauft werden, und es soll eine Kapitalerhöhung im Volumen von 8 Mrd. (!) Euro geben.

40 Milliarden für Rechtsstreitigkeiten und Boni?

Das ist natürlich bei den Börsianern auch heute noch ein sehr wichtiges Gesprächsthema, schließlich geht es hier um die größte deutsche Privatbank. Und wie kommen die Pläne der Deutschen Bank nun an? Bisher keineswegs gut, wenn wir auf den Kurs der Aktie schauen. Der stand Ende letzter Woche noch bei knapp 20 Euro…

…und heute geht es eher Richtung 17 Euro bergab, siehe Chart. Natürlich – eine Kapitalerhöhung verwässert den Anteil der Alt-Aktionäre. Und dann ist da noch ein aktueller Artikel in der „Welt“, mit dem bezeichnenden Titel „Die Geldverbrenner von der Deutschen Bank“. Demnach hat die Deutsche Bank in den letzten Jahren „für Rechtsstreitigkeiten und Boni“ knapp 40 Milliarden Euro ausgegeben. Das sind keine Nachrichten, die kursbeflügelnd wirken.

Kennen Sie schon unseren brandneuen Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg auf 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen