Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Deutsche Bank: Das ist jetzt ein heißes Eisen!

Der überraschende Sieg von Donald Trump sorgte in der Nacht für Panik in den Futures der US-Indizes. Der DAX eröffnete mit massiven Abschlägen … aber Anleger sind robuste Gemüter. Schnell sah man auch die Chancen, so z.B. durch den Umstand, dass ein Präsident nun wieder die beiden Kammern des Kongresses durch eine republikanische Mehrheit hinter sich weiß und etwas bewegen könnte, wo zuvor der Stillstand regierte.

Die Verluste beim DAX verringern sich momentan – bei der Deutschen Bank-Aktie aber noch nicht. Und es kann sein, dass sich das auch nicht bessert, denn da befürchtet man nun, dass Trumps angekündigter harter Kurs bedeutet, dass die Deutsche Bank doch eine hohe, zu hohe Strafe an die USA wird zahlen müssen. Jedoch:

 

Wie Sie die Überflieger von morgen finden, zeigen wir Ihnen in unserem brandneuen Exklusiv-Report, den Sie hier herunterladen können. Natürlich absolut kostenlos! Hier geht’s zum Download: Anlegerverlag Exklusiv-Report

 

Die Obama-Regierung ist noch zwei Monate im Amt. Es ist keineswegs sicher, dass die Verhandlungen nun so lange auf Eis liegen, dass eine Trump-Regierung da mit entscheiden würde. Noch also sind das Befürchtungen, die nicht zwingend eintreffen müssen. Wie sollte man sich verhalten?

Wir würden erst dann daran denken, dieses momentan wieder „heiße Eisen“ anzugehen, wenn die Aktie zumindest wieder über der 20-Tage-Linie bei 12,74 Euro schließt. Solange der Druck auf den Kurs erhalten bleibt, wären Stoppkurse für bestehende Positionen um 11,90 Euro, knapp unter dem Tief des Freitags, angebracht.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

Cookie-Einstellungen