Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

DAX unter Druck – die EZB überrascht mit „Tapering“!

Hoppla! Damit hatte man nicht gerechnet. Die EZB lässt zwar die Leitzinssätze unverändert, aber sie plant, das Volumen der Anleihekäufe im Frühjahr von 80 auf 60 Milliarden Euro pro Monat zurückzufahren (was man auch als „tapering“ bezeichnet). Das heißt, man verlängert die Laufzeit des Programms, was erwartet wurde, weil das Inflationsziel ja weiterhin nicht in Sicht ist. Aber man zieht die Bremse an. Eine Überraschung.

Noch haben wir keine genaueren Erläuterungen, die kommen erst in der Pressekonferenz um 14:30 Uhr. Aber der Euro schießt nach oben, die Zinsen ziehen an, der DAX hat zu kämpfen. Sehen wir uns die erste Reaktion im 5-Minuten-Chart an:

 

Wie Sie die Überflieger von morgen finden, zeigen wir Ihnen in unserem brandneuen Exklusiv-Report, den Sie hier herunterladen können. Natürlich absolut kostenlos! Hier geht’s zum Download

 

Die erste Reaktion war negativ, kein Wunder. Allerdings versucht sich die bullishe Seite mit aller Macht zu wehren. Hier im Chart noch nicht erkennbar, ist der DAX vor zwei Minuten plötzlich mit 11.090 auf ein neues Hoch gelaufen. Hält das? Nicht unmöglich, aber fraglich. Warten wir die Pressekonferenz mit Mario Draghi um 14:30 Uhr ab. Wichtig wäre:

Der DAX sollte nicht deutlicher unter das Closing-Niveau von gestern Nachmittag um 10.985 fallen. Touchiert hat er es soeben – und gehalten. Kippt er aber doch noch darunter, wird es brenzlig, denn würde das so jetzt geschlossene Gap (Kurslücke) dann noch einmal angesteuert und gebrochen, kann auch das gestrige, stattliche Plus schnell aufgezehrt werden.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

Cookie-Einstellungen