Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

DAX legt kräftig zu, Daimler macht die meisten Punkte

Die US-Anleger hatten sich am Mittwochabend entschlossen, die Aussagen der US-Notenbank und die ausgebliebene Anhebung der Leitzinsen positiv einzustufen. Da hatte man noch den Eindruck, der DAX würde nachbörslich eher wiederwillig mitlaufen. Heute Vormittag hingegen läuft es beim deutschen Leitindex. Und gekauft werden vor allem die größten der Blue Chips:

Fonds greifen zu, aber …

Daimler bringt dem DAX gegen 10 Uhr aufgrund seiner hohen Gewichtung die meisten Punkte, gefolgt von Siemens, BASF und SAP. Im Plus liegen aber alle 30 DAX-Titel. Was deutlich macht: Hier wird querbeet eingesammelt, das deutet auf institutionelle Investoren wie Fonds hin, die jetzt zugreifen. Das führt dazu, dass sich das charttechnische Bild zur Stunde deutlich aufhellt:

Die Widerstandszone 10.474/10.513 Punkte ist zurückerobert, dazu auch die bei aktuell 10.532 Punkten verlaufende 20-Tage-Linie. Damit wäre der DAX wieder über die Nackenlinie des Anfang des Monats vollendeten Doppeltopps gestiegen – tadellos. Aber Vorsicht:

… der steigende Euro passt nicht

Die US-Index-Futures haben zugleich gegenüber ihren Schlusskursen vom Mittwochabend kaum zugelegt, während der DAX ein halbes Prozent über der letzten abendlichen Indikation per 22 Uhr notiert. Letzterer prescht also momentan vor. Und das, uns da wird es nun knifflig, gegen einen steigenden Euro.

Der US-Dollar gibt als Reaktion auf die ausgebliebene Zinserhöhung in den USA nach – das zieht die Euro/Dollar-Relation aktuell auf 1,1240 – und je höher der Euro, desto schlechter ist das für europäische Exporttitel. Auch Gold, das gestern Abend seine Gewinne hielt, bleibt stabil. Das ist eine Diskrepanz zu der momentanen Rallye, die der bullishen Seite gefährlich werden kann.

Die US-Börsen müssten heute Nachmittag weiter zulegen, um diesem DAX-Anstieg den Rücken zu stärken, sonst wird es schwierig, ihn zu halten. Noch also sollte man das Fell der Bären nicht verkaufen, was zählt ist, was heute Abend unter dem Strich steht.

 

PS: Sie hätten gerne mehr Analysen dieser Art? Gerne! Testen Sie doch einfach unseren investoralert PREMIUM, der Sie jeden Dienstag mit neuen, aktuellen Setups für interessante Tradingchancen versorgt. Hier geht es zum kostenlosen Test:

investoralert PREMIUM

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen