Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

DAX: BULLEN-TREIBSTOFF AUS JAPAN

Der DAX hatte zunächst keinen guten Start in die Woche. Der Index rutschte mit Beginn des regulären Handels um 9 Uhr erneut nahe an die wichtige Unterstützungslinie bei 9.500 Punkten heran, drehte dann aber blitzschnell nach oben und legte eine Rallye von zwei Prozent aufs Parkett. Der Grund dürfte in Aussagen des japanischen Notenbankchefs Kuroda gelegen haben. Dieser sagte kurz nach 9:30 Uhr im Zuge einer Rede, dass die Notenbank nicht zögern werde, zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen, sollte dies nötig werden. Instinktiv bewertete man dies positiv. Aber ob diese Kaufwelle den Tag übersteht, sollte man erst einmal abwarten, immerhin kann man Kurodas Statement auch so werten, dass er Gründe dafür haben muss, über solche weiteren Maßnahmen nachzudenken. Eine entscheidende Linie, die der DAX bezwingen sollte, um wieder festen Boden unter die Füße zu bekommen, ist die im Chart blau markierte 20-Tage-Linie, die momentan bei knapp 9.850 Punkten verläuft.

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen