Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Das war’s für Steinhoff!

Schlechte Laune ist heute bei allen Steinhoff-Aktionären angesagt. Mit einem Minus von rund drei Prozent muss die Aktie nämlich richtig Federn lassen. Mit dieser Performance bildet der Titel das Schlusslicht. Sind jetzt die Bären am Zug oder geht es bald wieder aufwärts?

Anmerkung der Redaktion: Ist der Corona-Einbruch schon überstanden? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Das Chartbild in der mittelfristigen Perspektive wurde durch diesen Abschlag regelrecht zerstört. Denn Steinhoff rutscht immer weiter in Richtung einer wichtigen Unterstützung. Das wichtige 4-Wochen-Tief ist nur noch rund drei Prozent entfernt. Diese letzte Bastion auf dem Weg nach unten stellt sich dem Kurs bei 0,05 EUR in den Weg. Es herrscht also Thriller-Atmosphäre.

Bei 0,06 EUR verläuft derzeit der wichtige GD200. Langfristige Abwärtstrends dominieren demnach das übergeordnete Geschehen. Da die Aktie unter ihrer 50-Tage-Linie notiert, sehen sich mittelfristig orientierte Anleger derzeit Abwärtstrends gegenüber.

Fazit: Corona hat die Börsen nach wie vor fest im Griff. Sollten Sie Ihr Depot in Sicherheit bringen oder ist es Zeit für Schnäppchenjäger? Wir beantworten die wichtigsten Fragen in unserem brandneuen Sonderreport. Hier kostenfrei abrufen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen